Marineangehörige, welche im Dienst ihr Leben gaben ...

zur Erinnerung an die Kameraden die bereits ihre letzte Reise angetreten haben.

15 Bewertungen - Ø 3.53 Sterne

Zum Bewerten bitte anmelden


Re: Marineangehörige, welche im Dienst ihr Leben gaben ...

[81 / 88]

Beitragvon pebe_69 » Freitag 1. April 2011, 12:40

Moin,

hier der Link zum MHG 18

http://home.snafu.de/veith/verluste18.htm

7 getötete Kameraden!!! Leider sind aus dem Bericht des ersten Unfalls nur 3 Namen ersichtlich. Wer kann helfen die anderen 3 Namen herauszubekommen???

Gruß Peter

es fehlt nur noch ein Name! Ein Bordtechniker!
Zuletzt geändert von pebe_69 am Freitag 1. April 2011, 18:12, insgesamt 1-mal geändert.
AK 87 F - wir waren die Letzten
GWT/Bootsmann 612

http://www.luftfahrtnetz.de/index.php/polizei.html



Link:
BBcode:


Offline   pebe_69


Maat
Maat



Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 205
Registriert: Freitag 31. Juli 2009, 21:17
Wohnort: Gotha
Online: 3d 22h 34m 48s
Einheit: 1.LSA / 612
Dienstgrad: Fähnrich
Dienststellung: GWT/Bootsmann
Dienstzeit: 8.87 - 12.90

Re: Marineangehörige, welche im Dienst ihr Leben gaben ...

[82 / 88]

Beitragvon Eddy » Freitag 1. April 2011, 15:34

Hallo Rene,
die unvollständige Info von Dieter Flohr ist mir nicht neu, er hat, als er am 26.03. bei uns in Dranske war und da auch im Museum mir die Frage nach einer Liste der Verstorbenen gefragt. Also weiß er noch weniger als wir. Im Buch "Im Seegang der Zeit" habe ich nichts von einem erschossenen Matrosen 1953 gefunden, habe auch auch nur oberflächlich durchgeblättert. Alle anderen Hinweise haben wir fast perfekt mit Datum, Dienstgrad, Namen, Vornamen, Einheit, Ursache. Übrigens scheint sich hier eine größere Aufstellung zu ergeben. Ich hatte ja schon einmal eine Hochrechnung von 60 bis 80 Personen gemacht. Ich denke das werden auch so viele.
Eddy
"Tradition pflegen heißt nicht Asche aufbewahren sondern eine Flamme am Leben erhalten!"

Berndt Borrmann, Fregattenkapitän a.D.
1. Vorsitzender Heimatverein Dranske e.V.
Ehrenamtlicher Leiter des "Marinehistorischen- und Heimatmuseums Dranske / Bug"
Mitglied des Vorstandes Marinekameradschaft Bug 1992 e.V.



Link:
BBcode:


Offline   Eddy


Obermaat
Obermaat




Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 308
Registriert: Dienstag 22. Dezember 2009, 14:49
Wohnort: Dranske
Online: 5d 13h 25m 9s
Einheit: 6. Flottille
Dienstgrad: Freg.Kpt.
Dienststellung: Ing. / Politoffz.
Dienstzeit: 08.69-09.90

Re: Marineangehörige, welche im Dienst ihr Leben gaben ...

[83 / 88]

Beitragvon Steffen » Freitag 1. April 2011, 22:13

Das naheliegendste wäre mal bei dieser Person anzurufen. Auf Grund des Wohnortes würde ich auf den letzten Kommandeur des MHG 18 tippen.
Gruß
Steffen
--- Anschrift und Telefonnummer gelöscht ----


Falls sich die Mod. oder Admins bemüßigt fühlen, mich zu berichtigen, dass persönliche Angaben nicht veröffentlcht werden dürfen. Diese Angaben stammen aus dem Öffentlichen Telefonbuch der Stadt Stralsund und dieses ist für jedermann zugänglich, wie meine Anschrift bzw. Telefonnummer.


___________ :hello: _____________________________________________________________________
Hallo Steffen,
schau mal was da beispielsweise unter
-> -> -> Regeln / Netikette geschrieben steht:
Du solltest keine persönliche Daten, wie Mail-Adressen, Wohnanschriften und Telefonnummer im öffentlichen Bereich einstellen. Im Netz gibt es Programme die nur solche Daten suchen und um Schadprogramme zu versenden oder Adressdaten an dubiose Firmen zu verkaufen (Telefonwerbung, Briefwerbung).

Und außerdem ... da die Angaben aus dem öffentlichen Telefonbuch der Stadt Stralsund stammen,
sind sie doch ebenso einfach über -> -> -> dasoertliche herauszufinden!

wozan



Link:
BBcode:


Offline   Steffen


Obermaat
Obermaat



Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 470
Registriert: Montag 24. August 2009, 14:35
Online: 9d 19h 33m 53s
Einheit: 632,635,657, E 30
Dienstgrad: Stabsobermeister
Dienstzeit: 11.69 - 11.79

Re: Marineangehörige, welche im Dienst ihr Leben gaben ...

[84 / 88]

Beitragvon pebe_69 » Montag 4. April 2011, 12:55

Ich habe Hilfe bekommen. Somit ist wenigstens das MHG 18 komplett!

"Hallo Peter,
hier die drei Flugunfälle von Hubschraubern, die in Parow stationiert waren mit Todesopfer:

29.05.1964 Mi-4A Bord-Nr. 581, nach Aufnahme von Kampfschwimmern aus einem Boot der Volksmarine geriet der Hubschrauber in einen unkontrollierten Flugzustand und stürzte ins Wasser des Strelasund, ein Toter: Bordtechniker Uffz. Wolfgang Oswald;
Einheit: Hubschrauberstaffel der Volksmarine

10.01.1980 Mi-8TB Bord-Nr. 820 und 824, Kollision über Prohn, sechs Tote: KL Norbert Schwarzer, KK Erhard Wilke, Fähnrich Klaus Prettin, ObLtn. Frank Röder, KK Peter Käßler und Meister Schön
Einheit: HG-18

30.07.1984 Mi-14PL Bord-Nr. 638, Absturz aus der Standschwebe in den Strelasund – Hubschrauber kenterte und sank auf 6 m Tiefe, ein Toter: KL Wilfried Seidel
Einheit: MHG-18

Gruß
Peter"
AK 87 F - wir waren die Letzten
GWT/Bootsmann 612

http://www.luftfahrtnetz.de/index.php/polizei.html



Link:
BBcode:


Offline   pebe_69


Maat
Maat



Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 205
Registriert: Freitag 31. Juli 2009, 21:17
Wohnort: Gotha
Online: 3d 22h 34m 48s
Einheit: 1.LSA / 612
Dienstgrad: Fähnrich
Dienststellung: GWT/Bootsmann
Dienstzeit: 8.87 - 12.90

Re: Marineangehörige, welche im Dienst ihr Leben gaben ...

[85 / 88]

Beitragvon buschi » Montag 4. April 2011, 14:53

Hallo,
Der Hubschrauberunfall vom 29.05.1964 wurde im Taucherlehrgang besprochen. Der Bordtechniker konnte seine Sicherheits-gurte nicht lösen, angeblich waren die Gurte zu eng eingestellt.
Gruß Buschi



Link:
BBcode:


Offline   buschi


Maat
Maat



Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 243
Bilder: 13
Registriert: Dienstag 8. Februar 2011, 17:16
Wohnort: Leipzig
Online: 12d 21h 44m 13s
Einheit: Bergungsdienst
Dienstgrad: Meister
Dienststellung: Taucher
Dienstzeit: 05/63 - 10/68
Resizeit: VP-Feuerwehr

Re: Marineangehörige, welche im Dienst ihr Leben gaben ...

[86 / 88]

Beitragvon Hauck » Donnerstag 7. Juni 2012, 12:44

Hallo,

es gab da mitte der 80er Jahre auch einen Unfall in Sassnitz,
Dort starben ein Leutnant und ein Matrose in einem Munibunker
wo Panzerminen lagerten.Allerdings, wenn ich mich recht erinnere Selbstverschulden
des Ltn. die Ursache.
Vieleicht weiß jemand was genaueres,
eventuell Thommy, die Meldung ging auch an die üblichen Adressen über SNV.

Gruß Helfried
Ein Volk, das keine Vergangenheit haben will, verdient auch keine Zukunft.

Alexander von Humboldt



Link:
BBcode:


Offline   Hauck


Matrose
Matrose



Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 17. Mai 2012, 16:31
Online: 2d 10h 3m 40s
Einheit: 6. Flottille
Dienstgrad: SF
Dienststellung: Werkstattleiter SCD
Dienstzeit: 5/77 bis 91

Re: Marineangehörige, welche im Dienst ihr Leben gaben ...

[87 / 88]

Beitragvon nadelöhr » Montag 8. August 2016, 18:26

Berichtigung zum Unfall der zwei Seeleute von MLR-6-12: war nicht 1958 sondern 1959 .:
Im Forum Nadelöhr.
Grüße an Alle



Link:
BBcode:


Offline   nadelöhr


Matrose
Matrose



Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 1. August 2009, 21:05
Wohnort: 07980
Online: 1d 5h 6m 22s
Einheit: Habicht 6-12
Dienstgrad: Maat
Dienststellung: Mot-Gast
Dienstzeit: 07.57-11.60

Re: Marineangehörige, welche im Dienst ihr Leben gaben ...

[88 / 88]

Beitragvon Hogo » Montag 8. August 2016, 21:40

Hauck hat geschrieben:Hallo,

es gab da mitte der 80er Jahre auch einen Unfall in Sassnitz,
Dort starben ein Leutnant und ein Matrose in einem Munibunker
wo Panzerminen lagerten.Allerdings, wenn ich mich recht erinnere Selbstverschulden
des Ltn. die Ursache.
Vieleicht weiß jemand was genaueres,
eventuell Thommy, die Meldung ging auch an die üblichen Adressen über SNV.

Gruß Helfried


Das passierte in Sassnitz -Dwasieden, während Wartungsarbeiten an Landminen. Entgegen der Vorschrift hat der Leutnant die Minen mit einem Schraubenzieher bearbeitet, allerdings nicht wissend, das die Zünder bei diesem Typ in der Mine schon verbaut waren. Eddy und ich haben die Bilder gesehen, als wir im Archiv Einsicht in Unterlagen nahmen. Es gab aber auch nur die Bilder, die Details habe ich von einem, der dort diente. Namen wurden nicht genannt.



Link:
BBcode:


Offline   Hogo


Stabsmatrose
Stabsmatrose



Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 95
Registriert: Samstag 27. November 2010, 22:37
Online: 6d 40m 38s
Einheit: 7.RS-Brigade
Dienstgrad: Korvettenkapitän
Dienststellung: Kommandant
Dienstzeit: 08/1976-1990

Vorherige

15 Bewertungen - Ø 3.53 Sterne

Zum Bewerten bitte anmelden



Zurück zu stille See

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast