Unglaublich - aber wahr !

Nachdenkliches aber auch Unernstes aus dem militärischen Alltag

0 Bewertungen - Ø 0.00 Sterne

Zum Bewerten bitte anmelden


Unglaublich - aber wahr !

[1 / 38]

Beitragvon peenemolli » Montag 4. Dezember 2017, 08:52

Februar´68! Der Winter hatte Peenemünde voll im Griff. Auf "R-11" war Pflege der Schutzbekleidung befohlen und da das dazu benutzte Talkum ganz schön staubte, wurden diese Arbeiten
(trotz Kälte) auf dem Achterdeck erledigt. Unter den beteiligten Kameraden war auch der frischverheiratete Stb.Matr. Klaus G. Der Kamerad hatte einige Tage zuvor geheiratet, lief noch mit ganz verklärtem Blick durch die Gegend und war wohl in Gedanken noch in der Hochzeitznacht. Dadurch war er anscheinend nicht so ganz bei der Sache und so nahm das Unheil seinen Lauf! Die Arbeiten waren beendet und das saubermachen begann. Klaus war schon fast fertig und wollte nur noch seine Hände vom Talkum säubern. Auf einmal ...ein Aufschrei...der kurz zuvor erworbene Ehering machte sich selbständig und pling pling ...platsch, verschwand er in den Fluten des Hafenbeckens. Kaum verheiratet und schon wieder geschieden, zumindestens vom Ehering! Klaus war vor Schreck wie gelähmt und den anderen anwesenden Kameraden ging es nicht anders. Nun war guter Rat teuer. Das Schicksal wollte es, dass neben uns ein Dampfer lag (kann mich aber nicht mehr erinnern WELCHER) der einen Taucher an Bord hatte. Also rüber und nachgefragt. Die lapidare Antwort war... " im Hafenbecken darf ohne ausdrücklichen Befehl nicht getaucht werden "! Nach einigem HIN u. HER wollte der Kamerad Taucher aber dem "Häufchen Elend" Klaus doch helfen. Also Tauchgang vorbereitet und bei anbrechender Dämmerung ab in die dunkle kalte Brühe!! Nach zweimaligem auftauchen und der Ankündigung .."einen Versuch mach ich noch - dann ist Schluss", tauchte nach gefühlter Ewigkeit eine Hand aus dem Wasser auf und auf dem Daumen glänzte der Goldreif. Nun kann sich ja wohl jeder vorstellen, was für riesige Felsbrocken unserem (fast) Pechvogel vom Herz kullerten. 50 Mark der Deutschen Demokratischen Republik wechelten den Besitzer und alle Beteiligten wurden zu einem besonders starken Kaffee eingeladen. So wurde aus einem Glückspilz ein Pechvogel und wieder ein Glückspilz!! Peenemolli



Link:
BBcode:


Offline   peenemolli


Maat
Maat



Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 185
Registriert: Samstag 2. Februar 2013, 21:27
Online: 7d 19h 30m 29s
Einheit: r-11
Dienstgrad: maat
Dienststellung: e.-nautiker
Dienstzeit: 05/67-04/70
Resizeit: 01/77-03/77

Re: Unglaublich - aber wahr !

[2 / 38]

Beitragvon Kulle » Montag 4. Dezember 2017, 12:07

Hallo Peenemolli,
:sorry: hört sich sehr gut und interessant an, diese Geschichte, oder doch nur Seemannsgarn?

Im Winter (Februar 1968) nach einem Ehering, und dann noch im Hafenbecken zu tauchen, erscheint mir doch etwas sehr übertrieben.
Ich selbst war Schiffstaucher auf MLR - Habicht und bin in Tarnewitz im Hafenbecken im Oktober/November bei ca. 11°C Wassertemperatur ohne Neoprenanzug (wegen Lieferschwierigkeiten) getaucht . Im damaligen Hafenbecken von Tarnewitz war ja fast noch gute Sicht und der Grund nicht so mit Kartoffelschalen und anderem Unrat verdreckt, wie etwa in Warnemünde Hohe Düne. Leider kenne ich den Grund des Hafenbeckens von Peenemünde nicht, denke aber, dass er ähnlich war wie in W'-münde.
Mir ist ein Fall bekannt, dass in der Dienststelle/Hafen von Hohe Düne nach einer MPi getaucht wurde, die Suche war äußerst erschwert, obwohl man den Ort des Geschehens genau lokalisieren konnte. Deshalb erscheint mir die Suche nach einem Ehering im Hafenbecken sehr mysteriös und dann noch im Winter.
Sei denn es handelte sich um einen Schiffstaucher mit Neoprenanzug und im Hafenbecken bestand gute Sicht, was ich mir kaum vorstellen kann.
Gruß Lutz
Bild
07/1959 bis 12/1962 Seestreitkräfte/Volksmarine - als Mot-Gast und Schiffstaucher -
10/1959 bis 12/1959 auf MLR Krake (Name u. Nr. nicht mehr bekannt)
12/1959 bis 12/1962 auf MLR Habicht 780/Schiff "Cottbus", Baunummer 2006; 4. Flottille/Warnemünde



Link:
BBcode:


Offline   Kulle


Stabsmatrose der Reserve
Stabsmatrose der Reserve




Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 663
Registriert: Dienstag 28. Juli 2009, 17:40
Wohnort: Berlin
Online: 29d 11h 24m 42s
Einheit: MLR-Cottbus- 780
Dienstgrad: Stabsmatrose
Dienststellung: Mot.-Gast
Dienstzeit: 07/59 bis 12/62
Resizeit: entfällt

Re: Unglaublich - aber wahr !

[3 / 38]

Beitragvon peenemolli » Montag 4. Dezember 2017, 17:08

Nee Lutz,
kein Seemannsgarn...genauso passiert! Der Kamerad hatte einen Neoprenanzug (oder soetwas ähnliches - ich kenn mich da nicht so aus) an und dazu noch eine Batterielampe, die wir noch in einen Plastikbeutel gesteckt hatten. Ich weiß nur noch, das der Taucher erzählt hat, dass der Hafengrund hell und gerippt sei. In so einer Rille hätte er den Ring durch das reflektierende Licht der Lampe erkannt. Wochen später hatten wir dann eine offizielle Unterwasserbootskörperuntersuchung (tolles Wort) und da bestätigte der Taucher die Helligkeit des Grundes. Nebenbei bemerkte er noch...."wenn ihr weiter soo sauft, bleibt ihr mal mit eurem Kahn auf den Flaschen sitzen"! Unser Kommandant tat so, als hätte er es nicht gehört - war schon ein feiner Kerl unser Kptl. Moll !! Gruß Peenemolli



Link:
BBcode:


Offline   peenemolli


Maat
Maat



Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 185
Registriert: Samstag 2. Februar 2013, 21:27
Online: 7d 19h 30m 29s
Einheit: r-11
Dienstgrad: maat
Dienststellung: e.-nautiker
Dienstzeit: 05/67-04/70
Resizeit: 01/77-03/77

Re: Unglaublich - aber wahr !

[4 / 38]

Beitragvon poseidon » Montag 4. Dezember 2017, 17:34

peenemolli hat geschrieben:Das Schicksal wollte es, dass neben uns ein Dampfer lag (kann mich aber nicht mehr erinnern WELCHER) der einen Taucher an Bord hatte...

Kann da Kulles Bedenken nicht teilen - wenn es denn vielleicht TAUCHER 1 oder 2 war? Es gab nicht nur Schiffstaucher!
Und ich kenne auch die Grundbeschaffenheit dort: Geriffelter weißer Sand. Damals jedenfalls...
Für mich sehr glaubwürdig - habe doch ebenfalls den Ehering vom alten Kapitän Garisch aus dem Sassnitzer Hafenbecken gefischt,
ein anderes Mal war es seine Brille (28.11.1963; gute 30 Minuten, aber nur, weil dann eine Stunde abgerechnet werden konnte)...
Schönen Abend noch! Und weitere Erinnerungen solcher Art bitte!
Gruß Lutze



Link:
BBcode:


Offline   poseidon


Obermatrose
Obermatrose



Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 40
Bilder: 0
Registriert: Freitag 9. Mai 2014, 16:50
Online: 2d 19h 12m 40s
Einheit: KSK; BD 6. Fl.
Dienstgrad: Obermaat
Dienstzeit: 08/60 - 10/64

Re: Unglaublich - aber wahr !

[5 / 38]

Beitragvon Kulle » Montag 4. Dezember 2017, 18:39

Hallo Norbert und Namensvetter Lutz,

wenn der Grund des Hafenbeckens in Peenemünde so sauber ist/war, wie Ihr es beschrieben habt, dann gebe ich Euch natürlich recht.
Aber wie gesagt, ich kenne nur den Grund des Hafenbeckens von unser ehemaligen Anlegestelle/Pier in Warnemünde/Hohe Düne, Tarnewitz und die der Neptun-und Peenewerft.
Bin deshalb so erstaunt über die Sauberkeit des Hafenbeckens in Peenemünde. Zu unserer Zeit ging damals alles über Bord, selbst die Toilettenentsorgung, obwohl Strafen angesagt waren, wenn jemand Kartoffelschalen in den Bach entsorgte.
Auf unserem Dampfer gab es nur eine Schmutzwasserzelle wo die Abwässer der Decks unterhalb der Wasserlinie aufgefangen und später auf See gelenzt wurden.
Dass neben dem Dampfer von Norbert nun ausgerechnet auch noch die TAUCHER 1 und 2 gelegen haben könnten, soweit habe ich nicht gedacht und ein Einsatz mit "Schweren Tauchern" wäre offensichtlich zu aufwendig für einen Ehering gewesen.
Aperndrehen_aufs_A-Deck4_609x400.jpg

Aperndrehen aufs A-Deck3_600_408.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Lutz
Bild
07/1959 bis 12/1962 Seestreitkräfte/Volksmarine - als Mot-Gast und Schiffstaucher -
10/1959 bis 12/1959 auf MLR Krake (Name u. Nr. nicht mehr bekannt)
12/1959 bis 12/1962 auf MLR Habicht 780/Schiff "Cottbus", Baunummer 2006; 4. Flottille/Warnemünde



Link:
BBcode:


Offline   Kulle


Stabsmatrose der Reserve
Stabsmatrose der Reserve




Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 663
Registriert: Dienstag 28. Juli 2009, 17:40
Wohnort: Berlin
Online: 29d 11h 24m 42s
Einheit: MLR-Cottbus- 780
Dienstgrad: Stabsmatrose
Dienststellung: Mot.-Gast
Dienstzeit: 07/59 bis 12/62
Resizeit: entfällt

Re: Unglaublich - aber wahr !

[6 / 38]

Beitragvon SteuermannV382 » Dienstag 5. Dezember 2017, 19:22

Kulle hat geschrieben:... Zu unserer Zeit ging damals alles über Bord, selbst die Toilettenentsorgung, obwohl Strafen angesagt waren, wenn jemand Kartoffelschalen in den Bach entsorgte.
Auf unserem Dampfer gab es nur eine Schmutzwasserzelle wo die Abwässer der Decks unterhalb der Wasserlinie aufgefangen


Auch auf den späteren MSR ging alles außenbords. Nur das Waschbecken in der O-Kammer lag unterhalb der Wasserlinie. War dann wohl bei Kampfschiffen aus Platzgründen üblich.
Bei uns in Wolgast waren mal Taucher im Einsatz, um das Werkzeug hochzuholen, welches im Laufe der Zeit über Bord gegangen ist. Eigentlich sollten die Jungs auch die versenkten 07-er Glasmantelgeschosse bergen -> das wurde zum Glück nicht so Ernst genommen.
Immer eine handbreit Wasser unterm Kiel!

Euer Steuermann V382



Link:
BBcode:


Offline   SteuermannV382


Maat
Maat




Jahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 245
Bilder: 7
Registriert: Dienstag 27. Juni 2017, 20:04
Online: 11d 16h 32m
Einheit: Genthin V382
Dienstgrad: Obermaat
Dienststellung: Steuermann
Dienstzeit: 11/83 - 10/87
Resizeit: keine

Re: Unglaublich - aber wahr !

[7 / 38]

Beitragvon K.B. » Mittwoch 6. Dezember 2017, 10:58

Was sind 07er "Glasmantelgeschosse"?? Wir haben doch schon den 06.Dezember(!). April ist lange vorbei...
Gruß K.B.



Link:
BBcode:


Offline   K.B.


Obermatrose
Obermatrose



Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 40
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 15:45
Online: 1d 20h 42m 22s
Einheit: 5.R-Pi,1.+3.MSRA
Dienstgrad: Fr.-Kpt
Dienststellung: Kmdt
Dienstzeit: 07/69-12/84
Resizeit: keine

Re: Unglaublich - aber wahr !

[8 / 38]

Beitragvon wobreite » Mittwoch 6. Dezember 2017, 11:05




Link:
BBcode:


Offline   wobreite


Stabsmatrose
Stabsmatrose



Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 105
Registriert: Dienstag 24. November 2009, 19:40
Wohnort: Stendal
Online: 14d 4h 47m 18s
Einheit: 3.u. 5.LB
Dienstgrad: Stabsmatrose
Dienststellung: Mot.-Gast
Dienstzeit: 11.66 - 10.69

Re: Unglaublich - aber wahr !

[9 / 38]

Beitragvon Silvio » Mittwoch 6. Dezember 2017, 13:20

SteuermannV382 hat geschrieben: Nur das Waschbecken in der O-Kammer lag unterhalb der Wasserlinie.

Auch die Ausgänge der Toiletten und der Dusche lagen unterhalb der Wasserlinie. Ich kann mich nicht erinnern das der "Scheiß" aus der Bordwand gefallen íst sondern bin der Meinung, dass das immer "aufgetaucht" kam.
Nun ist die Frage, wie kamen die Abwässer aus der O-Messe bzw. Offz-Kammern raus ?? Wurde da was mit Pumpen gemacht?
Volksmarine von 03/89 bis zum Bitteren Ende.
4.Flottille ,
MSR 344 "Eilenburg" ,
Signalmaat IV-8-2

ab 10/90 Bundesmarine
Minensucher "Eilenburg " M 2674
bis 10/91

ab 02/92 Heer
RakArtBtl 702 / 132 , VU-S4 und MatNachw.Uffz
03/96 DZE



Link:
BBcode:


Offline   Silvio


Obermaat
Obermaat




Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 494
Registriert: Samstag 1. August 2009, 20:53
Wohnort: Kleinfurra
Online: 13d 12h 46m 37s
Dienstgrad: Obermaat
Dienststellung: Signalmaat
Dienstzeit: 03.89 - bis Ende

Re: Unglaublich - aber wahr !

[10 / 38]

Beitragvon blaualge » Mittwoch 6. Dezember 2017, 15:43

Hallo Lutz,
ich kann deine Grundbeschreibung nur bestätigen, war selbst vor Ort. Bei einem früheren Einsatz mit Sonar beklagte sich der "Alte" über die Unfähigkeit der Sonargasten die Anlage ordentlich zu bedienen. Er befahl deshalb eine Schiffsbodenuntersuchung und Kontrolle des "Ei"s. Das Einsatzgerät eine Medi-Nixe. Aber welchen Schreck musste mein Kommandant zur Kenntnis nehmen, als ich ihm mitteilte, das kein Sonarei mehr am "Spargel" sei und nur noch ein paar Drahtenden den ehemaligen Ort anzeigten. Wahrscheinlich wurde das Gerät bei einer Grundberührung oder Revierfahrt abgeschert und verloren.
Bis bald mal wieder Gruß Blaualge :brandenburg:



Link:
BBcode:


Offline   blaualge


Stabsmatrose
Stabsmatrose




Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 110
Bilder: 1
Registriert: Montag 7. Oktober 2013, 12:45
Online: 16d 20h 24m 45s
Einheit: 1.Flottille 232 Saßn
Dienstgrad: Meister
Dienststellung: Sperrmstr.
Dienstzeit: 9/59-10/63
Resizeit: keine

Nächste

0 Bewertungen - Ø 0.00 Sterne

Zum Bewerten bitte anmelden



Zurück zu Anekdoten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



cron