Motordingi im Marinemuseum Dänholm

Jugend-Klasse

4 Bewertungen - Ø 3.00 Sterne

Zum Bewerten bitte anmelden


Re: Motordingi im Marinemuseum Dänholm

[61 / 72]

Beitragvon kommandant924 » Donnerstag 12. Juli 2012, 21:21

Ab 28.07. wird das Dingi für die Öffentlichkeit nicht mehr sichtbar sein.
"Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen,
um Holz zu sammeln und Arbeiten einzuteilen, sondern lehre die Männer
die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer."
Antoine de Saint-Exupery
Gedient in der Volksmarine



Link:
BBcode:


Offline   kommandant924


Stabsfähnrich
Stabsfähnrich




Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 1547
Registriert: Freitag 28. Mai 2010, 20:31
Wohnort: Stralsund
Online: 69d 42m 29s
Einheit: 9. LTSB; OHS
Dienstgrad: Freg.-Kpt.
Dienstzeit: 08/72-12/90

Re: Motordingi im Marinemuseum Dänholm

[62 / 72]

Beitragvon Torpedomechaniker » Donnerstag 12. Juli 2012, 22:01

Hallo Micha,
sorgst du schon für den kommenden Winter vor? :frechlach: :totlachen:



Link:
BBcode:


  Torpedomechaniker





 

Re: Motordingi im Marinemuseum Dänholm

[63 / 72]

Beitragvon kommandant924 » Donnerstag 12. Juli 2012, 22:09

Warum Fred?
Das Dingi kommt auf seine "Helling" hinter die Wallanlagen, in der Nähe des LTS-Bootes. Dort sollen die eigentlichen Arbeiten beginnen.
Von Schiffbau verstehe ich nix, nur, wie man Schiffe versenkt wurde mir beigebracht.
"Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen,
um Holz zu sammeln und Arbeiten einzuteilen, sondern lehre die Männer
die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer."
Antoine de Saint-Exupery
Gedient in der Volksmarine



Link:
BBcode:


Offline   kommandant924


Stabsfähnrich
Stabsfähnrich




Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 1547
Registriert: Freitag 28. Mai 2010, 20:31
Wohnort: Stralsund
Online: 69d 42m 29s
Einheit: 9. LTSB; OHS
Dienstgrad: Freg.-Kpt.
Dienstzeit: 08/72-12/90

Re: Motordingi im Marinemuseum Dänholm

[64 / 72]

Beitragvon Torpedomechaniker » Donnerstag 12. Juli 2012, 22:13

Ich hoffe du nimmst mir
den kleinen Scherz nicht übel.
Ich meinte damit,daß man
sich aus dem Dingi auch eine warme Stube machen kann.
Dazu wäre es aber zu schade. :genau:



Link:
BBcode:


  Torpedomechaniker





 

Re: Motordingi im Marinemuseum Dänholm

[65 / 72]

Beitragvon hage932 » Freitag 13. Juli 2012, 09:48

Hallo Micha, Du armer Thor;

kaum tust Du der Lesergemeinde was gutes, schon ziehst Du Dir den "Spott" der anderen zu.

Aber mal im Ernst, eine gelunge Sache mit dem "Slipwagen" Marke Eigenbau. :genau:

Da sieht man gleich, wo gelernte DDR - Bürger tätig sind. :yes:

Gruß
Gerald
03.11.1975 bis 01.10.1976
- Flottenschule "Walter Steffens"Stralsund/Parow, Laufbahnausbildung Navigation;
- Teilnahme an der Mai - Parade 1976 vor dem Palast der Republik,
02.10.1976 bis 29.10.1979
- 6. Flottille, 7. LTSB, Boot 932, Steuermann,
- Teilnahme an der Flottenparade zum 7. Oktober 1979 in Rostock / Kabutzenhof

https://kts-boote-volksmarine.beepworld.de



Link:
BBcode:


Offline   hage932


Obermaat d.R.
Obermaat d.R.




Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 1434
Bilder: 0
Registriert: Montag 23. November 2009, 14:55
Wohnort: Sachsen-Anhalt, bei Magdeburg
Online: 40d 14h 39m 16s
Einheit: 7. LTSB; Boot 932;
Dienstgrad: Obermaat (d.R.)
Dienststellung: Steuermann
Dienstzeit: 11/75 - 10/79
Resizeit: anschließend DVP

Re: Motordingi im Marinemuseum Dänholm

[66 / 72]

Beitragvon kommandant924 » Montag 23. Juli 2012, 21:19

big_psst.gif

kommandant924 hat geschrieben:Ab 28.07. wird das Dingi für die Öffentlichkeit nicht mehr sichtbar sein.

Davon bin ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr überzeugt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen,
um Holz zu sammeln und Arbeiten einzuteilen, sondern lehre die Männer
die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer."
Antoine de Saint-Exupery
Gedient in der Volksmarine



Link:
BBcode:


Offline   kommandant924


Stabsfähnrich
Stabsfähnrich




Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 1547
Registriert: Freitag 28. Mai 2010, 20:31
Wohnort: Stralsund
Online: 69d 42m 29s
Einheit: 9. LTSB; OHS
Dienstgrad: Freg.-Kpt.
Dienstzeit: 08/72-12/90

Re: Motordingi im Marinemuseum Dänholm

[67 / 72]

Beitragvon spilli » Montag 23. Juli 2012, 21:38

Na Micha,
habe ich doch gleich gesagt, mit dem Ding von Wagen :totlach:
Gruß spilli Bild

Achte auf die Stille und bewahre sie denn sie bringt alle Träume des Menschen

11.70-04.71 Parow 5.Lehrgang Maschine E
11.71-10.73 Max Reichpietsch S31 E-Mixer V-11-1
03.80-04.80 Resi Parow Schulboot MSR
02.86-04.86 Resi Peenemünde Landungsschiff



Link:
BBcode:


Offline   spilli


Fähnrich
Fähnrich




Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 1135
Bilder: 49
Registriert: Samstag 6. März 2010, 10:31
Wohnort: STRALSUND
Online: 54d 10h 45m 34s
Einheit: M.Reichpietsch S31
Dienstgrad: Stabsmatrose
Dienststellung: 1.E-Gast V-11-1
Dienstzeit: 1970 - 1973
Resizeit: 1980 und 1986

Re: Motordingi im Marinemuseum Dänholm

[68 / 72]

Beitragvon Bootsmann H-91 » Sonntag 29. Juli 2012, 05:09

:ahoi: Seemännner,
Gestern, zum Tag der offenen Tür im Marinemuseum, habe ich mir natürlich auch den Transportwagen mit dem bereits darauf liegenden Motordingi vor Ort angeschaut. Es ist natürlich nicht zu verkennen, das hier eine ganz spezielle Konstruktion geschaffen wurde, auf jeden Fall steckt da jede Menge Arbeit darin. Ob das Transportmittel aber der Belastung bis zur "Werfthelling" standhält (Ca. 200m,teilweise über holpriges Kopfsteinpflaster), nun ja, wir werden es sehen. Ich habe da so meine Bedenken, weil wegen des hohen Transportgewichts und dem sehr großen Achsstand der Mittelteil des Transportwagens mächtig durchhängt. Doch ich bin eigentlich optimistisch und hoffe, das mit Unterstützung der MM-Besatzung beim Umsetzen dann alles gut gehen wird. Das Herausziehen des Dingis aus seinem bisherigen überdachten Standort hat ja auch schon geklappt - und entscheidend ist letztlich das Ergebnis, dass die Eigenkonstruktion des Transportwagens eben seinen Zweck erfüllt. :genau:
Lobenswert ist diese Eigeninitiative auf jeden Fall, aber jetzt müsste tatsächlich mit vereinten Kräften (vielleicht auch durch Freiwillige Arbeitskräfte aus unserem Kreis) geholfen werden, nach der vollzogenen Umsetzung des Dingis mit den Reparaturarbeiten (Holzarbeiten und Konservierung) zu beginnen.
Ihr könnt es mir glauben, wenn sich zwischen dem "Arbeitsort" Marinemuseum und meinem Wohnort (Berlin) nicht diese "läppischen" 256 km Fahrstrecke befinden würden, ich wäre viel öfters auf dem Dänholm, um dort mit zu helfen. So wird es bestimmt auch vielen Anderen gehen, die mitmachen möchten. Auf jeden Fall werden die Arbeiten am Motordingi noch über eine längere Zeit andauern. Und wenn man etwas genauer hinsieht, dann kommen leider immer mehr Holzschäden zum Vorschein. Entsprechende Fotos habe ich ja am Anfang dieses Forenthemas schon einmal hier eingestellt, aber neben den dort gezeigten Stellen haben sich jetzt auch Schäden an der Rumpfbeplankung eingestellt! Und, man muß es natürlich sagen, der Transport des Dingis birgt weitere große Risiken. Der Transportwagen wird den Transport wohl überstehen, aber ob ihn das Dingi noch aushält - da bin ich jetzt doch nicht mehr so optimistisch. Ich bin zwar kein Fachmann was die Stabilität von Holzschiffskörpern betrifft, aber...???
Meine aktuelle Meinung dazu ist, das es für das Dingi wohl doch besser wäre, es unter seiner bisherigen Überdachung stehen zu lassen. Es könnte dort dann ringsherum mit großen, robusten Bau-Planen richtig eingehaust werden und an Ort und Stelle repariert werden. Den Blicken der Besucher würde es durch die Einhausung natürlich entzogen sein, aber ich glaube, es würde kein Museumsbesucher Anstoß daran nehmen, wenn mal ein Objekt im Außenbereich über eine gewisse Zeit wegen "Restaurierungsarbeiten" nicht zugänglich bzw. zu sehen ist. Ich weiß allerdings auch, das dann die für die Reparaturarbeiten erforderliche Stromversorgung problematisch wäre, aber auch dies könnte man wohl in den Griff kriegen. Die Entscheidung zu dieser Sache liegt aber in den Händen der Museumsleitung!
Hier nochmal der Hinweis: Wer dann also mal für einen Tag mit Hand anlegen möchte, (natürlich erst, wenn es dann auf einer "Helling" hinter dem LTS-Boot liegt), der kann sich per Anruf beim Museums- und Fördervereinschef K.Trepping (Büro-Tel. 03831297328, außer Montags) erkundigen, welche Möglichkeiten hier bestehen.
Micha hat weiter vorn dazu auch schon etwas geschrieben. So, das soll's mal wieder gewesen sein, bis zum nächsten Zwischenbericht

Viele Grüsse aus :berlin: Euer

Bootsmann H-91
05/1969 - 03/1970 Flottenschule Parow (1.Lehrg.,U113, Signal)
07.10.1969 Teilnahme an Ehrenparade NVA zum 20.Jahrestag der DDR
03/1970 - 04/1979 6.Flottille, 1.RSA/1.RTSB,
Schw.Stpkt. H-91, Oberbootsmann,
Fähnrich d.Res.
05/1979-05/1991 Kriminalpolizei, Kriminalhauptkommissar
01/1993-03/2013 Wachschutz,
04/2013 Rentner



Link:
BBcode:


Offline   Bootsmann H-91


Maat
Maat




Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 287
Registriert: Samstag 16. Oktober 2010, 20:29
Wohnort: 16321 Bernau b.Berlin
Online: 33d 3h 1m 16s
Einheit: 1.RSA/1.RTSB/H-91
Dienstgrad: Fähnrich d.R.
Dienststellung: Oberbootsmann
Dienstzeit: 05/69 - 04/79

Re: Motordingi im Marinemuseum Dänholm

[69 / 72]

Beitragvon Thommy206 » Sonntag 29. Juli 2012, 16:50

Bootsmann H-91 hat geschrieben:...aber jetzt müsste tatsächlich mit vereinten Kräften (vielleicht auch durch Freiwillige Arbeitskräfte aus unserem Kreis) geholfen werden, nach der vollzogenen Umsetzung des Dingis mit den Reparaturarbeiten (Holzarbeiten und Konservierung) zu beginnen...


Hallo zusammen.
Ich glaube, daß @Bootsmann H-91 mit seinem Vorschlag offene Türen einrennt. Die Bereitschaft, mit anzupacken und zu helfen, steht sicher außer Frage.
Jedoch die Organisation und Initiative dieser VPI-Maßnahme kann ja nur vom "OKM" des Museums losgetreten werden. Mal sehen, was sich da weiter entwickelt.
mit kameradschaftlichem Gruß
___________________________
Thommy206

"wer immer tut, was er schon kann
bleibt immer das, was er schon ist".
- Henry Ford -


11/83 - 05/84 Militärtechnische Schule der Nachrichtentruppen "Herbert Jensch" Frankfurt (Oder)
05/84 - 10/86 SAS-Fernschreiber Kdo. VM (SCZ)

05/84 - 10/86 auch P-222 MT GAZ 66 T 206 SAS Fs



Link:
BBcode:


Offline   Thommy206


redaktioneller Adminral
redaktioneller Adminral



Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 1056
Registriert: Dienstag 17. August 2010, 21:06
Wohnort: Lauenburg/Elbe
Online: 45d 6h 36m 1s
Einheit: NR-18/NBB-18/SCZ KVM
Dienstgrad: Maat
Dienststellung: SAS-Fernschreiber
Dienstzeit: 11/83 - 10/86
Resizeit: keine

Re: Motordingi im Marinemuseum Dänholm

[70 / 72]

Beitragvon spilli » Sonntag 29. Juli 2012, 17:40

Thommy206 hat geschrieben:
Bootsmann H-91 hat geschrieben:...aber jetzt müsste tatsächlich mit vereinten Kräften (vielleicht auch durch Freiwillige Arbeitskräfte aus unserem Kreis) geholfen werden, nach der vollzogenen Umsetzung des Dingis mit den Reparaturarbeiten (Holzarbeiten und Konservierung) zu beginnen...


Hallo zusammen.
Ich glaube, daß @Bootsmann H-91 mit seinem Vorschlag offene Türen einrennt. Die Bereitschaft, mit anzupacken und zu helfen, steht sicher außer Frage.
Jedoch die Organisation und Initiative dieser VPI-Maßnahme kann ja nur vom "OKM" des Museums losgetreten werden. Mal sehen, was sich da weiter entwickelt.


Hallo alle miteinander,
eigentlich wolltweich mich nichts zu diesem Thema schreiben.
Es ist zwar alles richtig was geschrieben wurde, aber um eine schnelle Lösung des Problems zu erreichen müsste das Dingi vor Ort, was auch möglich ist, und nicht mit diesen komischen Vehikel versetzt werden. Meine Erfahrungen von 2 Jahren Arbeit im Nautineum sagen,es ist auch möglich das Dingi vor Ort instand zu setzen. Aber leider werden Erfahrungen von einem gewissen Mitarbeiter nicht akzeptiert (es gilt nur seine Meinung) und daher auch keine Zusammenarbeit möglich. Ihr könnt mir glauben solange der das Sagen hat wird sich dort auch nichts ändern, ich bin nicht umsonst zum Haupthaus gewechselt. Beispiel sind die Raketen, ich hatte 2011 angefangen diese einen neuen Anstrich zu verpassen und seit dem ich im Haupthaus bin ist nichts weiter geschehen. So wird es auch dem Dingi ergehen wenn nicht Druck gemacht wird.
Gruß spilli Bild

Achte auf die Stille und bewahre sie denn sie bringt alle Träume des Menschen

11.70-04.71 Parow 5.Lehrgang Maschine E
11.71-10.73 Max Reichpietsch S31 E-Mixer V-11-1
03.80-04.80 Resi Parow Schulboot MSR
02.86-04.86 Resi Peenemünde Landungsschiff



Link:
BBcode:


Offline   spilli


Fähnrich
Fähnrich




Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 1135
Bilder: 49
Registriert: Samstag 6. März 2010, 10:31
Wohnort: STRALSUND
Online: 54d 10h 45m 34s
Einheit: M.Reichpietsch S31
Dienstgrad: Stabsmatrose
Dienststellung: 1.E-Gast V-11-1
Dienstzeit: 1970 - 1973
Resizeit: 1980 und 1986

VorherigeNächste

4 Bewertungen - Ø 3.00 Sterne

Zum Bewerten bitte anmelden



Zurück zu Wohnschiff - Projekt 62.0

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast