Besuch von Schierke im Harz

Platz für alles mögliche...

1 Bewertungen - Ø 5.00 Sterne

Zum Bewerten bitte anmelden


Besuch von Schierke im Harz

[1 / 16]

Beitragvon Helmut42 » Freitag 13. September 2019, 18:21

In dieser Woche habe ich mit meiner Frau einen Ausflug nach Schierke im Harz unternommen . Die Hinfahrt war über die Harz Autobahn sehr entspannt. Man brauchte den Verkehrsstau in den Kleinstädten nicht mehr über sich ergehen lassen . 1989 war ich das letzte mal in Schierke. In einem schönen NVA Ferienheim am Ortsausgang, Richtung Brocken, hatten wir im April 89 Silberne Hochzeit gefeiert. Es waren die letzten Zuckungen der
DDR. Ich benötigte noch eine Sondergenehmigung zum Aufenthalt im Sperrgebiet . Bereits ab den Ortschaften Sorge – Elend erfolgte die Kontrolle der Berechtigung durch die Grenzer . Die Strasse zum Brocken konnte man auch nur einige 100 Meter begehen , dann war Feierabend.
Nun wollte ich mir nochmal alles ansehen.
Das ehemalige Ferienheim ist heute eine sanierte schöne Jugendherberge und viele Wanderer ziehen Richtung Brockenkipfel . Schierke selbst hat sich zum positiven ganz toll verändert .
Sehenswert ist das rekonstruierte Eisstadion ,es ist ein wahres Schmuckstück.
Der gute Schierker Feuerstein ist bis heute noch eine
Marke ,die groß im Angebot und auch für Gäste ein gutes
Mitbringsel ist. Wir wiederholen im Winter ganz bestimmt einen Besuch !
Helmut 42



Link:
BBcode:


Offline   Helmut42


Stabsmatrose
Stabsmatrose



 
Beiträge: 54
Bilder: 0
Registriert: Sonntag 10. März 2019, 12:27
Online: 7d 13h 51m 26s
Einheit: 6.Flotille Penemünde
Dienstgrad: Obermaat
Dienststellung: Fahrmaat
Dienstzeit: 04/62-04/66

Re: Besuch von Schierke im Harz

[2 / 16]

Beitragvon Eddy » Samstag 14. September 2019, 19:09

Ja der Harz,
eigentlich das uns am nächsten gelegene Gebirge und immer einen Ausflug wert. In meinem Wehrdienstausweis steht auf Seite 53 " 4 Urlaubsplätze Heim Wernigerode 16.02.-01.03.1982", auf Seite 53 steht "4 Urlaubsplätze Heim Wernigerode 03.07.-16.07.1984". Ich kann mich noch ganz gut an dieses NVA-Heim erinnern, stand im Bereich Hasserode. Da unsere Kinder noch unter zehn Jahre alt waren, war es mit dem Wandern nicht so einfach, einen PKW hatten wir nicht, also mussten wir alles mit ÖVM bewältigen. Das ging ohne Probleme, war aber hin und wieder anstrengend. Den Brocken konnten wir nicht erstürmen, Grenze und Sperrzone.
Den ersten Nachwendeangriff fuhren wir 1993 und hatten in Altenau eine schöne kleine Pension. Nun konnten wir aber den Gipfel erstürmen. Der "Goethe-Weg" verlief fast gerade noch oben und wir gingen durch den jungen Nationalpark Harz bis zum Gipfel. Alles im Nebel, dachte ich und sagte das auch dem Brockenwirt. Der guckte mich schräg an und sagte: "Das ist kein Nebel, wir sind in den Wolken!". Woher sollte ich als Ex-Mariner wissen, wo die Wolken anfangen und wo der Nebel. Ich gab ihm Recht. Das ehemalige Stasi-Gebäude war schon als Museum eingerichtet und ich sah mich irritiert um. Etwas zu politisch und dick aufgetragen von den "Helden der Wendezeit". Na ja, sie hatten es ja hautnah erlebt. 2000 wiederholten wir mit unseren Pflegekindern unseren Besuch in Wernigerode. Das Schloss war das Wichtigste und natürlich die herrliche Innenstadt. Die Woche war schnell vorbei- Dann folgte ein Besuch 2009 in Schirke, wir wohnten in einer kleinen Pension und erforschten natürlich die Städte und auch den Brocken. Auf dem Gipfel wieder "Asche" mit Sicht, dieses Mal Schneeregen.
2009 Harz (1).jpg

Dieses Mal gefiel mir die Ausstellung im Brockenmuseum schon besser und war für meine Begriffe sehr gut organisiert.
2009 Harz (3).JPG
2009 Harz (4).JPG
2009 Harz (2).JPG

Mit dem Blick in den Westen sollte es einfach nichts werden. Deshalb galt unser Besuch 2013 auch dem Ort Thale mit "Hexentanzplatz" und der Kaiserstadt Goslar. ES gab eine Menge interessantes zu entdecken und wir waren auch gut drauf weil uns die Enttäuschung der schlechten Sicht erspart blieb.
2013 Harz (1).JPG
2013 Harz (2).JPG
2013 Harz (3).JPG

2013 Harz (5).JPG

Und dann entdeckte ich ein Schild, was mir von Inhalt her sofort gefiel und ich wünschte mir es würde an vielen Ausflugszielen stehen, weil es die Wahrheit sagt.
2013 Harz (4).JPG

Und dann vergessen wir mal nicht den "Harzer Roller", dem geht es besser als den "Rügener Badejungen", der wurde in Thüringen "inhaftiert".
Bis denne, der Harz ist immer eine Reise wert.
Eddy von der großen Insel
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Tradition pflegen heißt nicht Asche aufbewahren sondern eine Flamme am Leben erhalten!"

Berndt Borrmann, Fregattenkapitän a.D.
1. Vorsitzender Heimatverein Dranske e.V.
Ehrenamtlicher Leiter des "Marinehistorischen- und Heimatmuseums Dranske / Bug"
Vorstandsmitglied der MK Bug 1992 e.V.



Link:
BBcode:


Offline   Eddy


EDDY
EDDY




Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 4672
Bilder: 199
Registriert: Montag 23. November 2009, 19:19
Wohnort: Dranske
Online: 79d 10h 48m 52s
Einheit: 6. Flottille
Dienstgrad: Freg.Kpt.
Dienststellung: Ing. / Politoffz.
Dienstzeit: 08.69-09.90

Re: Besuch von Schierke im Harz

[3 / 16]

Beitragvon Eddy » Samstag 14. September 2019, 19:59

Nordthüringen oder Südharz,
wir waren im September 2017 am Kyffhäuser und das war auch sehr erlebnisreich. Direkt unter dem Denkmal hatten wir unser Hotel und waren mit nur wenigen Gästen zusammen, was uns ganz recht war.
Vom Denkmal oben hatten wir einen herrlichen Blick über das anliegende Land und das Denkmal selbst war schon sehr interessant.
IMG_4092.JPG

Aber wir wollten ja auch die Umgebung kennen lernen, wie Bad Frankenhausen, die Barbarossahöhle, Stolberg, Nordhausen und anderes.
Die Höhle besuchten wir bei herrlichem Ausflugswetter und waren begeistert.
IMG_4180.JPG

Auf Empfehlung unserer sehr scharmanten Wirtin fuhren wir nach Stolberg. Nach ihrem Aussagen sollte das ein sehenswerter Ort sein und wir waren überrascht. Ein herrliches Städtchen mit sagenhaften Fachwerkbauten und sehr freundlichen gastronomischen Einrichtungen. Leider aber mit sehr viel Verkehr durch die engen Straßen, auch zum Leidwesen der Anwohner. Einige sehr schöne Häuser standen leer.
IMG_4208.JPG

In südlicher Richtung von unserer Unterkunft lag Bad Frankenhausen, auch eine schöne Stadt und nach meinen Empfinden auch sauber und gut organisiert. Hier gelang uns Karten für den Auftritt der Don-Kosaken in der Kirche zu bekommen. Ein sagenhafter Abend und live. Die Akustik der kirchlichen Bauwerke ist immer wieder erstaunlich. Die Männer hatten eine Stimmgewalt, dass ich glaubte die Kronleuchter zitterten vor Ehrfurcht. Bei "Kalinka" sang die ganze Besucherschar mit.
An einem anderen Tag besuchten wir den kleinen Ort Heldrungen mit seiner Festung. Imponierend dieses Bauwerk und eine interessante Geschichte.
IMG_4252.JPG

Wenn wir schon in der Nähe waren wollten wir auch die Brennerei unseres "NORDHÄUSERS" besuchen. So geschah es auch. Eine kleine unscheinbare Einfahrt zum Parkplatz und Werksverkauf. Mann oh, was es da alles mit Alkohol gab. Nun wir beließen es bei unserer beliebten "Reichen Ernte- Willi-Birne" und etwas für die Frauen.
IMG_4276.JPG

Nun war Schluss mit dem lustigen Teil, wir besuchten auch das Lager DORA. Leider kamen wir 15 Minuten zu spät, sonst hätten wir auch eine Untertage-Führung mitmachen können. Ein Stollen ist für Besucher unter Führung zu betreten. Aber auch so erlebten wir in Bild und Dokument das Elend, was Deutschland mit seinem Größenwahn angerichtet hat. Heute möchten wir diesen Teil der Geschichte lieber streichen aber er war da und ist noch sichtbar. Peenemünde war nur die Endstation der hier hergestellten Versuche und Bauteile, alles klar Herr Dr. Wernher von Braun?
IMG_4300.JPG
IMG_4288.JPG


So, nun erst einmal wieder Schluss mit Erinnerungen.
Eddy
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Tradition pflegen heißt nicht Asche aufbewahren sondern eine Flamme am Leben erhalten!"

Berndt Borrmann, Fregattenkapitän a.D.
1. Vorsitzender Heimatverein Dranske e.V.
Ehrenamtlicher Leiter des "Marinehistorischen- und Heimatmuseums Dranske / Bug"
Vorstandsmitglied der MK Bug 1992 e.V.



Link:
BBcode:


Offline   Eddy


EDDY
EDDY




Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 4672
Bilder: 199
Registriert: Montag 23. November 2009, 19:19
Wohnort: Dranske
Online: 79d 10h 48m 52s
Einheit: 6. Flottille
Dienstgrad: Freg.Kpt.
Dienststellung: Ing. / Politoffz.
Dienstzeit: 08.69-09.90

Re: Besuch von Schierke im Harz

[4 / 16]

Beitragvon Dietrich Lücke » Samstag 14. September 2019, 23:57

20170101_143753-1.jpg

Ach Eddy, und dann hast du mich in der "Alten Münze" von Stolberg (Harz) nicht besucht??? Übrigens: Stollberg liegt bei Chemnitz.

Gruß, Dieter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Link:
BBcode:


Offline   Dietrich Lücke


Stabsobermeister
Stabsobermeister




Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 788
Registriert: Freitag 21. November 2014, 12:36
Online: 64d 19h 43m 17s
Einheit: RTA 16
Dienstgrad: Leutnant d.R.
Dienststellung: Kraftfahrer
Dienstzeit: 10/74-04/76
Resizeit: 09/77

Re: Besuch von Schierke im Harz

[5 / 16]

Beitragvon Eddy » Sonntag 15. September 2019, 10:56

Ok Dieter,habe es korrigiert. Danke.
Ist aber im Foto deutlich zu sehen welches Stolberg ich meine. Woher soll ich wissen, wo Du Dich rumtreibst.
Meinst Du dieses Gebäude?
IMG_4201.JPG

Schönen Sonntag noch
Eddy
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Tradition pflegen heißt nicht Asche aufbewahren sondern eine Flamme am Leben erhalten!"

Berndt Borrmann, Fregattenkapitän a.D.
1. Vorsitzender Heimatverein Dranske e.V.
Ehrenamtlicher Leiter des "Marinehistorischen- und Heimatmuseums Dranske / Bug"
Vorstandsmitglied der MK Bug 1992 e.V.



Link:
BBcode:


Offline   Eddy


EDDY
EDDY




Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 4672
Bilder: 199
Registriert: Montag 23. November 2009, 19:19
Wohnort: Dranske
Online: 79d 10h 48m 52s
Einheit: 6. Flottille
Dienstgrad: Freg.Kpt.
Dienststellung: Ing. / Politoffz.
Dienstzeit: 08.69-09.90

Re: Besuch von Schierke im Harz

[6 / 16]

Beitragvon Dietrich Lücke » Sonntag 15. September 2019, 12:33

Na ja - habe ja schon einige Male die neuen Jahresmedaillen als Neujahrsgruß hier veröffentlicht. Aber ja, genau dieses Gebäude meine ich. Dieses geldgeschichtliche Museum haben wir konzipert und aufgebaut und betreuen es so nebenbei immer noch.

Schönen Sonntag und viele Grüße an alle, Dieter



Link:
BBcode:


Offline   Dietrich Lücke


Stabsobermeister
Stabsobermeister




Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 788
Registriert: Freitag 21. November 2014, 12:36
Online: 64d 19h 43m 17s
Einheit: RTA 16
Dienstgrad: Leutnant d.R.
Dienststellung: Kraftfahrer
Dienstzeit: 10/74-04/76
Resizeit: 09/77

Re: Besuch von Schierke im Harz

[7 / 16]

Beitragvon Helmut42 » Sonntag 15. September 2019, 15:23

Ja , es entspricht der Tatsache ,das die erwähnten Regionen des Harzes mit ihren Sehenswürdigkeiten eine Reise wert sind. Hinzufügen möchte ich noch aus dem ehemaligen Bezirk Halle die Städte Quedlinburg und Bad Frankenhausen. Die Stadt Quedlinburg wurde auf Grund ihrer einmaligen Architektur zum Weltkulturerbe ausgezeichnet . Bad Frankenhausen ,heute zu Thüringen gehörend , wurde durch das Panorama Museum mit dem vom Leipziger Kunstmaler Tübke geschaffene größte Sinnbild der Welt ,bekannt. Das Monumentalgemälde zur
frühgeschichtlichen Revolution in Deutschland ist ein Panoramagemälde höchster malerischer Kunst.
Mit einer Höhe von 14 Meter ,einen Umfang von 123 Meter und ca. 3000 Figuren ist dieses Kunstwerk einmalig .

Die festliche Übergabe an die Auftraggeber erfolgte im Jahr 1987.
Die Eröffnung des Panoramamuseums war im Jahr 1989.
Also ein Ausflug nach Bad Frankenhausen mit Besichtigung des Panoramamuseums lohnt sich bestimmt.

Helmut42



Link:
BBcode:


Offline   Helmut42


Stabsmatrose
Stabsmatrose



 
Beiträge: 54
Bilder: 0
Registriert: Sonntag 10. März 2019, 12:27
Online: 7d 13h 51m 26s
Einheit: 6.Flotille Penemünde
Dienstgrad: Obermaat
Dienststellung: Fahrmaat
Dienstzeit: 04/62-04/66

Re: Besuch von Schierke im Harz

[8 / 16]

Beitragvon Helmut42 » Sonntag 15. September 2019, 17:31

Hallo Dieter

Tatsächlich STOLLBERG liegt ca . 20 km südwestlich von Chemnitz entfernt, also tatsächlich in der Nähe. Ich kenne diesen Ort !

Das STOLBERG von dem Eddy spricht ist ein ganzes Stück entfernt. Es liegt in der Nähe von Güntersberge, wo sich das ehemalige zentrale Pionierlager der DDR befand und in naher Entfernung bekannter Urlaubsorte des Harzes.

Helmut 42



Link:
BBcode:


Offline   Helmut42


Stabsmatrose
Stabsmatrose



 
Beiträge: 54
Bilder: 0
Registriert: Sonntag 10. März 2019, 12:27
Online: 7d 13h 51m 26s
Einheit: 6.Flotille Penemünde
Dienstgrad: Obermaat
Dienststellung: Fahrmaat
Dienstzeit: 04/62-04/66

Re: Besuch von Schierke im Harz

[9 / 16]

Beitragvon Kennedy » Montag 16. September 2019, 20:15

Das freut mich aber, dass der Harz hier so gut wegkommt, hatte ich doch vor dem Ruhestand meine letzte Pfarrstelle in Wernigerode.
Pfarrhaus und Kreuzkirche (einst unter Denkmalschutz) befinden sich in der Lindenbergstraße. In der Kirche die wunderbare Barockkanzel aus der Nikolaikirche, die einst auf dem Nikolaimarkt stand (dort also wo der Brunnen mit den hostorischen Persönlichkeiten steht) und die Polizei ihr Quartier hat. In der Kreuzkirche, einst zur Ev.-Luth. Kirche Altpreußens gehörig (jetzt Selbständige Ev.-Luth. Kirche) hatte die Gemeinde WR der bekennenden Kirche von 1934 an bis zum 1.7.1947(!!!) die Gastfreundschaft der Kirchengemeinde der Kreuzkirche genossen, die anderen ev. Kirchen der Stadt, zur damaligen Ev.Kirche der Altpreußischen Union (APU) gehörig (jetzt UEK), blieben der Bekennden Kirche verschlossen. Erst 1947 konnte die APU einen unbelasteten Pfarrer entsenden.
"Meine" Kreuzkirche, in der auch Marin Niemöller gepredigt hat, gehört somit zum antifaschistischen Erbe der "Bunten Stadt am Harz" (Hermann Löns), die soviel Geschichte zu bieten hat. Dass sie heute noch so zu bewundern ist, verdanken wir dem mutigen Oberst Gustav Petri, der die Stadt kampflos übergeben hat. Leider wurde er noch zwei Stunden vor Eintreffen der Amerikaner von einem SS-Jagdkommando gefunden, das ihn sofort erschossen hat. Ehre seinem Andenken.
Dienstlich hatte ich noch an anderen Orten der Region zu tun, darunter QLB, HBS und ASL.
Also: Der Harz ist immer eine Reise wert.

Gruß

Kennedy



Link:
BBcode:


Offline   Kennedy


Stabsmatrose d.R.
Stabsmatrose d.R.



Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 712
Registriert: Samstag 19. Dezember 2009, 17:12
Wohnort: in Ostwestfalen
Online: 8d 22h 2m 51s
Einheit: 733 und 753(714)
Dienstgrad: Stabsmatrose
Dienststellung: Steuermannsgast
Dienstzeit: 03.05.63-27.04.66
Resizeit: keine

Re: Besuch von Schierke im Harz

[10 / 16]

Beitragvon Brotteröder » Dienstag 17. September 2019, 08:16

Hallo Eddy,

wenn Ihr schon in Nordhausen wart, hättet Ihr
die 20 km bis Walkenried auch fahren können.
Wären dann mal in das Kloster ( teils Ruine ) mit
einem sehr schönen Museum gegangen und hätten
im Kloster nach Mönchsart essen können.
Dieter war auch schon hier.
Na vielleicht klappt es irgendwann.

Bis dahin ... :ahoi:
Grüße Peter v. d. 2. RTK - RTA 16,i maginato magis valet quam scientia, nam haec est finita ( Phantasie ist wichtiger als Wissen,
denn Wissen ist begrenzt )



Link:
BBcode:


Offline   Brotteröder


Stabsobermeister
Stabsobermeister




Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 777
Bilder: 0
Registriert: Freitag 10. Dezember 2010, 09:40
Wohnort: 37445 Walkenried,
Online: 39d 9h 30m 28s
Einheit: RTA 6
Dienstgrad: Stabsmatrose
Dienststellung: 2.RTK-2.Zg.Autopilot
Dienstzeit: 10/72 - 11/75
Resizeit: keine

Nächste

1 Bewertungen - Ø 5.00 Sterne

Zum Bewerten bitte anmelden



Zurück zu Klatsch und Tratsch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast