Wieso Molli?

Platz für alles mögliche...

0 Bewertungen - Ø 0.00 Sterne

Zum Bewerten bitte anmelden


Re: Wieso Molli?

[11 / 34]

Beitragvon Kulle » Sonntag 8. November 2020, 12:02

Siggi hat geschrieben:Die Matrosen hatten in den Häfen nicht so den besten Ruf. Man sagte dann, die Mollis sind da.
Molli, das ist ein Ausdruck der Verniedlichung.


Hallo Molli's,

uns, ehemalige Matrosen in Uniform der Marine hat man überall in der DDR als Molli's bezeichnet.
Eine "Verniedlichung" des Molli betrachte ich deshalb eher als Achtung, Wertschätzung und Beliebtheit der Matrosen/"Blauen Jungs", insbesondere vom weiblichen Geschlecht. Ob so der Name, ableitend von Matrosen entstanden ist, kann man nur vermuten. Eine andere Erklärung hab ich dafür auch nicht.
Dass wir Matrosen in den Häfen nicht den besten Ruf, insbesondere bei den männlichen Einheimischen hatten, hängt damit zusammen, weil wir ihnen die Frauen wegnahmen.
Besonders haben wir Molli's diese Erkenntnis bei Tanzveranstaltungen wahrnehmen können, in dem die heimischen Männer mehrmals den Schlager "La Paloma" spielen ließen, wo wir aus Ehre keine Frauen zum Tanz aufforderten.
Gruß Lutz
Bild
07/1959 - 12/62 Seestreitkräfte/Volksmarine; 4. Flottille/Warnemünde.
10/1959 - 12/59 als Mot.-Gast auf MLR - Krake-(Nr. nicht mehr bekannt)
12/1959 - 12/62 als Mot.-Gast u. Schiffstaucher auf MLR-Habicht 780, Schiff "Cottbus"



Link:
BBcode:


Offline   Kulle


Obermaat
Obermaat




Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 342
Bilder: 0
Registriert: Donnerstag 21. Januar 2010, 14:46
Online: 32d 5h 39m 28s
Einheit: MLR-Habicht 780
Dienstgrad: Stabsmatrose
Dienststellung: Mot-Gast
Dienstzeit: 07/1959-12/1962
Resizeit: entfällt

Re: Wieso Molli?

[12 / 34]

Beitragvon Georg » Sonntag 8. November 2020, 12:03

Ich habe den Begriff Molli erst durch meine Frau kennengelernt. In Stralsund war diese Bezeichnung für einen Matrosen, im Gegensatz zu Thüringen geläufig. Aber woher der Begriff stammt weiß sie auch nicht.
Wünsche euch ein schönes Wochenende.
Georg :thueringen:



Link:
BBcode:


Offline   Georg


Stabsmatrose
Stabsmatrose




Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 116
Bilder: 4
Registriert: Dienstag 29. September 2015, 11:34
Wohnort: Bad Salzungen
Online: 9d 16h 35m 5s
Einheit: 731
Dienstgrad: Ob.Ltn.
Dienststellung: 2.WO,1.WO,Kmdt
Dienstzeit: 8/75-12/86

Re: Wieso Molli?

[13 / 34]

Beitragvon Fritz Gast » Sonntag 8. November 2020, 12:44

Georg hat geschrieben:Ich habe den Begriff Molli erst durch meine Frau kennengelernt. In Stralsund war diese Bezeichnung für einen Matrosen, im Gegensatz zu Thüringen geläufig. Aber woher der Begriff stammt weiß sie auch nicht.
Wünsche euch ein schönes Wochenende.
Georg :thueringen:

Hallo Georg,
Du hast da einen wichtigen Ansatzpunkt geliefert. Der Molli wurde fast nur von den einheimischen Küstenbewohnern benutzt. Im Binnenland ist er mir auch nie, bzw. kaum aufgefallen.
Also müsste man mal bei den " Fischköppen " :totlach: nachhaken.
Schönen Sonntag noch.



Link:
BBcode:


Offline   Fritz Gast


Obermaat
Obermaat



 
Beiträge: 401
Registriert: Montag 13. Januar 2020, 13:32
Wohnort: Wurzen
Online: 22d 15h 30m 20s
Einheit: 1. RTSB 714
Dienstgrad: Obermaat d.R.
Dienststellung: Funkmess- Waffenleit
Dienstzeit: 11/80 - 10/84

Re: Wieso Molli?

[14 / 34]

Beitragvon Siggi » Sonntag 8. November 2020, 12:46

Ich habe da noch was dazu, vielleicht gibt es da eine Abwandlung darauf.
Die Ausbildung begann als Schiffsjunge (genannt Moses, da Moses als Kind in einem Binsenkorb ausgesetzt wurde), gewöhnlich nach einem Jahr war man Jungmann, nach wiederum einem Jahr Leichtmatrose.
Kann es sein, dass Molli für Moses und was mit Leichtmatrose was zu tun hatte.
Irgendwie eine Abwandlung, eine Redensart.
Gruß und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel: Wolfgang



Link:
BBcode:


Offline   Siggi


Obermatrose
Obermatrose




Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 41
Bilder: 35
Registriert: Mittwoch 29. Februar 2012, 19:24
Online: 4d 1h 13m 52s
Einheit: 6 HSBDA B 74
Dienstgrad: Stabsmatrose
Dienststellung: Signalgast Bootsmann
Dienstzeit: 1980 - 1983
Resizeit: 8/80 - 4/83

Re: Wieso Molli?

[15 / 34]

Beitragvon Kennedy » Sonntag 8. November 2020, 18:32

Fritz Gast hat geschrieben:Na Servus die Herren,
ja das mit der Bahn hatte ich auch gelesen. Aber ich denke da besteht kein Zusammenhang zur Marine. Und die zivile Seefahrt bzw. die Seemänner wurden auch nicht so betitelt.
Zu meiner Zeit gab es eben die Geradeausfahrer ( DSR ) die sich ja an den Seeverkehrswegen zu halten hatten und eben die Fischer. Die Fahrgastschiffe waren die Fleischdampfer.
Schönes Wochenende.

Oder Musikdampfer :marine:



Link:
BBcode:


Offline   Kennedy


Stabsmatrose d.R.
Stabsmatrose d.R.



Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 842
Registriert: Samstag 19. Dezember 2009, 17:12
Wohnort: in Ostwestfalen
Online: 10d 5h 40m 14s
Einheit: 733 und 753(714)
Dienstgrad: Stabsmatrose
Dienststellung: Steuermannsgast
Dienstzeit: 03.05.63-27.04.66
Resizeit: keine

Re: Wieso Molli?

[16 / 34]

Beitragvon rolfstralsund » Montag 9. November 2020, 13:17

Molli,s in Stralsund

Der Begriff, wie wir mal genannt wurden, war bei mir schon in Vergessenheit geraten.
Alles was geschrieben worden ist, stimmt schon, vor allem der Beitrag von Kulle, was die Mädchen und Frauen anging.
Damals war es ein lebensfrohes Stadtbild, wenn man durch Stralsund ging. Die Marineangehörigen in Uniformen, noch dazu im Sommer in weißer Ausgangsuniformen, waren eine Augenweide für Einheimische und Urlaubsgäste.
Heute, man kann nur noch mal "Schlipse" mit Reitsätteln als Kopfbedeckung zur Vereidigung sehen, wenn sie sich damit überhaupt noch in die Öffentlichkeit trauen.
Garnisonsstadt Stralsund.........? Man sieht die ganze Sommerzeit nicht einen in Uniform laufen.
Traurig, traurig.
Bleibt ihr nur die Alten, mit Tradition.
Euer @rolfstralsund,
der seinen "Scheiß" gut überstanden hat und wieder die 100 Jahre im Auge hat.

CCI11042014_0003 (Medium).jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Link:
BBcode:


Offline   rolfstralsund


Maat
Maat



Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 228
Registriert: Donnerstag 6. März 2014, 17:50
Online: 32d 15h 20m 44s
Einheit: 2.TSABoot824,825,826
Dienstgrad: Obermaat
Dienststellung: Bootsmann
Dienstzeit: 05.64-28.04.1968
Resizeit: keine

Re: Wieso Molli?

[17 / 34]

Beitragvon Kennedy » Dienstag 10. November 2020, 12:42

Ich glaube, bei der zivilen Seefahrt sprachen wir von "Seemollis".

Gruß

Kennedy



Link:
BBcode:


Offline   Kennedy


Stabsmatrose d.R.
Stabsmatrose d.R.



Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 842
Registriert: Samstag 19. Dezember 2009, 17:12
Wohnort: in Ostwestfalen
Online: 10d 5h 40m 14s
Einheit: 733 und 753(714)
Dienstgrad: Stabsmatrose
Dienststellung: Steuermannsgast
Dienstzeit: 03.05.63-27.04.66
Resizeit: keine

Re: Wieso Molli?

[18 / 34]

Beitragvon Kulle » Dienstag 10. November 2020, 14:35

rolfstralsund hat geschrieben:
Der Begriff, wie wir mal genannt wurden, war bei mir schon in Vergessenheit geraten.
Alles was geschrieben worden ist, stimmt schon, vor allem der Beitrag von Kulle, was die Mädchen und Frauen anging.
Damals war es ein lebensfrohes Stadtbild, wenn man durch Stralsund ging. Die Marineangehörigen in Uniformen, noch dazu im Sommer in weißer Ausgangsuniformen, waren eine Augenweide für Einheimische und Urlaubsgäste.
Heute, man kann nur noch mal "Schlipse" mit Reitsätteln als Kopfbedeckung zur Vereidigung sehen, wenn sie sich damit überhaupt noch in die Öffentlichkeit trauen.


Hallo Rolf,
den Begriff "Molli" hab ich bis heute noch gut in Erinnerung, so hat man uns "Blaue Jungs" in Uniform genannt, denn wir waren überall beliebt und was Besonderes gegenüber den anderen Waffengattungen. Selbst heute noch ist dieser Begriff in aller Munde, wenn man von uns Angehörigen der ehemaligen SSK/VM spricht. Wie Du schon richtig schreibst, wir waren stolz auf unsere Uniform, brauchten uns nicht verstecken und wurden von den Urlaubsgästen, natürlich insbesondere vom weiblichen Geschlecht, aber auch von den Einheimischen geliebt und geachtet.
Bedauerlicher Weise hat sich nicht nur das Stadtbild der ehemalige Garnisonsstadt Stralsund stark verändert, nein, sondern überall an der Ostseeküste fehlt es an den "Blauen Jungs", die eine Hafenstadt erst richtig ausmachen.

P.S. Rolf, es freut mich ganz besonders, dass Du den "Scheiß" nun endlich gut überstanden hast und wieder optimistisch die "100" anvisierst. Ich gehe erst mal ganz gelassen meine 80 an, obwohl die eigentlich noch geplanten Kreuzfahrten wegen Corona abgesagt wurden, und uns echt fehlen.
Gruß Lutz
Bild
07/1959 - 12/62 Seestreitkräfte/Volksmarine; 4. Flottille/Warnemünde.
10/1959 - 12/59 als Mot.-Gast auf MLR - Krake-(Nr. nicht mehr bekannt)
12/1959 - 12/62 als Mot.-Gast u. Schiffstaucher auf MLR-Habicht 780, Schiff "Cottbus"



Link:
BBcode:


Offline   Kulle


Obermaat
Obermaat




Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 342
Bilder: 0
Registriert: Donnerstag 21. Januar 2010, 14:46
Online: 32d 5h 39m 28s
Einheit: MLR-Habicht 780
Dienstgrad: Stabsmatrose
Dienststellung: Mot-Gast
Dienstzeit: 07/1959-12/1962
Resizeit: entfällt

Re: Wieso Molli?

[19 / 34]

Beitragvon Zahlmeister » Dienstag 10. November 2020, 17:43

Hallo zusammen,
leider ist es wirklich so, daß man in der Öffentlichkeit kaum noch Uniformträger sieht, nach denen sich die Mädels umdrehen. Es liegt aber zum einen daran, das der Soldatenstand von sogenannten Pazifisten bis hin zu etablierten Parteien auf allen Ebenen diskreditiert wird, dann dem Soldaten sogar noch ein schlechtes Gewissen eingeredet wird weil er den "falschen Weg" eingeschlagen hat usw. :nein: Diese Moralapostel sind aber meist nicht in der Lage,auch nur eine geringe militärische Grundausbildung vorzuweisen, aber sitzen in allen möglichen Gremien und Untersuchungsausschüssen und glänzen mit ihrem " militärischen Wissen" sobald ein Medienvertreter in Sicht ist. :dagegen:
Zum Anderen dreht sich mir schon manchmal schon der Magen um, wenn ich sehe, mit welchen dubiosen Anzugsordnungen in der Öffentlichkeit herumgelaufen wird ! Unsere alten Hauptfeldwebel und Wachtmeister würden sich im Grabe umdrehen, wenn sie diese Theaterbekleidung sehen könnten.

Deutsches Militär - Inbegriff von Disziplin und Ordnung - lang lang ist es her. :messe:

Zahlmeister :niedersachsen:



Link:
BBcode:


Offline   Zahlmeister


Stabsmatrose
Stabsmatrose



Jahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 116
Bilder: 0
Registriert: Mittwoch 14. August 2019, 16:17
Online: 3d 15h 23m 16s
Einheit: 5.RTSB
Dienstgrad: Stabsobermeister
Dienststellung: Leiter Finanzen
Dienstzeit: 11/68-11/78

Re: Wieso Molli?

[20 / 34]

Beitragvon Fritz Gast » Dienstag 10. November 2020, 19:01

Hallo Zahlmeister,
nun ja , die Zeiten haben sich geändert und ich denke auch somit die Anzugsordnung. Mein Neffe in Wilhelmshafen ist ein gutes Beispiel dafür. Wir haben und mussten ja unsere Uniform im Ausgang und Urlaub tragen. ( mindestens zur Ab,- und Anreise ) Und mit Stolz wie ich meine. Mein Neffe war in Parow, MTS. Ausgang nur in Zivil. Nach Wilhelmshafen versetzt auf eine Fregatte. Hat sich dort eine Wohnung gemietet. Zum Dienst in Zivil, auf dem Schiff Uniform, danach Zivil. Ich hab ihn mal gefragt, wann und wie oft er Wache schiebt. Wache, was ist das ? Ein Wachdienst sichert das Objekt. Soweit dazu. Wäre aber auch schon wieder ein neues Thema. Volksmarine damals und Bundesmarine heute.
Aber den Molli haben wir noch immer nicht geklärt.
Gruß und Ahoi



Link:
BBcode:


Offline   Fritz Gast


Obermaat
Obermaat



 
Beiträge: 401
Registriert: Montag 13. Januar 2020, 13:32
Wohnort: Wurzen
Online: 22d 15h 30m 20s
Einheit: 1. RTSB 714
Dienstgrad: Obermaat d.R.
Dienststellung: Funkmess- Waffenleit
Dienstzeit: 11/80 - 10/84

VorherigeNächste

0 Bewertungen - Ø 0.00 Sterne

Zum Bewerten bitte anmelden



Zurück zu Klatsch und Tratsch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



cron