Seite 5 von 8

Re: 205/11 753,714 "Fritz Gast"evtl.

BeitragVerfasst: Samstag 14. März 2020, 12:56
von Helmut42
Hallo lieber Frank ,
Nun blicke ich schon etwas besser durch .
Deine Haltung zu diesem Sachverhalt ist ehrenwert.

Aus meiner Erfahrung bin ich in völliger Übereinstimmung mit den Aussagen im Bericht vom Eddy .Er verfügt ja
über ein hohes Niveau an Lebenserfahrungen und gibt auch hier im Netz immer gute Ratschläge zu evtl.Problemen .
Ich schlage vor diese Diskussion zu diesem Sachverhalt zu beenden und wende Dich bitte wieder
Deinen Berichten zu die ich immer sehr gerne gelesen habe .


Ein schönes Wochenende und viele Grüße

Helmut 42

Re: 205/11 753,714 "Fritz Gast"

BeitragVerfasst: Montag 16. März 2020, 19:10
von Fritz Gast
Hallo Kameraden,
also meine weitere Dienstzeit ist dann doch normal verlaufen. Schwierigkeiten mit den EK`s eingeplant, aber da war unser Kommandant, der uns eben klar machte, dass nicht die EK´s den Reinschiffplan schreiben, sondern wir Unteroffiziere. War manchmal schwer durchzusetzen, aber es gelang. Ein Seeeinsatz war, wie schon gesagt, eine Abwechslung. Aber auch das musste sein.
Kleine Anekdote. Wir lagen irgendwo in der Ostsee. Tittenglatte See, kaum Dünung. Wassertiefe gelotet, passt. Hier müßten Dorsche sein. Also Geschirr gebastelt, Kompottlöffel als Pilker, Bootsmann hatte noch paar Drillinge, vom Hechte angeln im Bodden, Maschine hatte noch paar alte Muttern als Blei.
Und wir haben gut gefangen am Achterdeck.
Petri Heil und wohl bekommts. Hat gut geschmeckt. Aber wir haben auf dem Achterdeck auch gegessen. Dann ein Schiff der BM. Anweisung an uns , keine Provokation, ne, wollten ja nur Mittag essen. Aber ein Messer fehlte, und so nahm man ein Taschenmesser zur Hilfe. Das war die Provokation. Die , ich glaub , war eine OSTE, hat ihre Geschütztürme auf uns gerichtet. Gefechtsalarm, alle Mann unter Deck auf GS. Nichts weiter passiert, wollten wohl Stärke demonstrieren. Aber geschmeckt hat es trotzdem.
Fritz Gast

Re: 205/11 753,714 "Fritz Gast"

BeitragVerfasst: Montag 16. März 2020, 19:23
von Fritz Gast
Ein Problem hatten wir auch während meiner Zeit, Kakerlaken, nicht unbedingt im 12- oder 8 Mann Deck, mehr Hinten, so GS 15 und Umfeld. Fallen aufgestellt, Gläser mit Talkum, mit Zuckerwasser und mit Wasser vedünntem Honig. Ertrag täglich erfolgreich. Aber du bist diesen Biestern nicht Herr geworden. Ausgasen. War auch vergeblich, ein paar haben überlebt und weiter ging die Invasion. Die überleben auch einen Atomkrieg, aber wir haben sie im Zaum gehalten. Jemand damit Erfahrung gehabt ?

Re: 205/11 753,714 "Fritz Gast"

BeitragVerfasst: Montag 16. März 2020, 19:27
von Fritz Gast
so jetzt ist langsam Schluss,
morgen geht es mal weiter mit meinen sportlichen Aktivitäten während meiner Dienstzeit.
Wie ich zu meinem zeitweisen Spitznamen FROSCH kam.
Lasst es Euch gut gehen.

Re: 205/11 753,714 "Fritz Gast"

BeitragVerfasst: Montag 16. März 2020, 21:03
von Kennedy
Fritz Gast hat geschrieben:Hallo Kameraden,
also meine weitere Dienstzeit ist dann doch normal verlaufen. Schwierigkeiten mit den EK`s eingeplant, aber da war unser Kommandant, der uns eben klar machte, dass nicht die EK´s den Reinschiffplan schreiben, sondern wir Unteroffiziere. War manchmal schwer durchzusetzen, aber es gelang. Ein Seeeinsatz war, wie schon gesagt, eine Abwechslung. Aber auch das musste sein.
Kleine Anekdote. Wir lagen irgendwo in der Ostsee. Tittenglatte See, kaum Dünung. Wassertiefe gelotet, passt. Hier müßten Dorsche sein. Also Geschirr gebastelt, Kompottlöffel als Pilker, Bootsmann hatte noch paar Drillinge, vom Hechte angeln im Bodden, Maschine hatte noch paar alte Muttern als Blei.
Und wir haben gut gefangen am Achterdeck.
Petri Heil und wohl bekommts. Hat gut geschmeckt. Aber wir haben auf dem Achterdeck auch gegessen. Dann ein Schiff der BM. Anweisung an uns , keine Provokation, ne, wollten ja nur Mittag essen. Aber ein Messer fehlte, und so nahm man ein Taschenmesser zur Hilfe. Das war die Provokation. Die , ich glaub , war eine OSTE, hat ihre Geschütztürme auf uns gerichtet. Gefechtsalarm, alle Mann unter Deck auf GS. Nichts weiter passiert, wollten wohl Stärke demonstrieren. Aber geschmeckt hat es trotzdem.
Fritz Gast


Also diesen EK-Unsinn gab es bei uns nicht. Die Neuen kamen an Bord und gehörten dazu, vom ersten Tage an.
Höchstmaß von Hänseleien ihnen gegenüber waren etwa solche: "Diene erst einmal so lange, wie ich Politunterricht gehabt habe." oder
"Du riechst noch nach Kleiderkammer". Bin froh, dass bei uns die späteren Unsitten keinen Platz hatten.

Re: 205/11 753,714 "Fritz Gast"

BeitragVerfasst: Montag 16. März 2020, 21:16
von adular
Die "Oste" A 52 ,war ein Flottendienstboot der Bundesmarine,Klasse 422, der ehemalige Bergungsschlepper "Puddefjord" und vollkommen unbewaffnet.
Also die "Oste" kann euch nicht provoziert haben.

Gruß Andreas

Re: 205/11 753,714 "Fritz Gast"

BeitragVerfasst: Montag 16. März 2020, 21:50
von Fritz Gast
Ich kann mich nur an die runde Kuppel mittschiffs erinnern. Wer kommt denn da noch in Frage ? War so 1983. Zobel, Albatros ?

Re: 205/11 753,714 "Fritz Gast"

BeitragVerfasst: Montag 16. März 2020, 22:06
von adular
Hallo Frank!
Dann könnte es nur ein Boot der Albatros - Klasse (Klasse 143) oder Gepard -Klasse (Klasse 143 A) gewesen sein.Diese Boote waren zu Deiner Dienstzeit im 2 SG in Olpenitz (143) oder 7 SG in Kiel - Wik (143 A) stationiert.

Gruß Andreas

Re: 205/11 753,714 "Fritz Gast"

BeitragVerfasst: Donnerstag 19. März 2020, 09:45
von hage932
Sah es vielleicht so aus??

Bild 018.jpg
1. (16).jpg
1 (6).jpg

Re: 205/11 753,714 "Fritz Gast"

BeitragVerfasst: Donnerstag 19. März 2020, 09:52
von Fritz Gast
Kommt schon so hin mit der Kuppel. An mehr kann ich mich wirklich nicht erinnern. War auch paar Kabellängen entfernt und Fernglas hatten wir nicht zur Hand.