Seite 7 von 7

Re: Winter 1967/68 und andere

BeitragVerfasst: Montag 31. Dezember 2018, 14:36
von Eddy
Nun ein Ausflug mit mir auf den Bug 2010 .....
2010-02-06 (46).JPG
2010-02-06 (3).JPG

2010-02-06 (15).JPG
2010-02-06 (35).JPG


... und wieder zurück auf dem Campingplatz Nonnevitz
2010-02-04 (75).JPG


Guten Rutsch
Eddy

Re: Winter 1967/68 und andere

BeitragVerfasst: Samstag 19. Januar 2019, 13:11
von kommandant924
Den habe ich miterlebt...

Winter 78/79: Soldaten an der Schneefront

Die Einwohner im Norden der Insel Rügen hatten den Männern vom Schnellbootsverband bei Dranske viel zu verdanken. Sie schippten im Winter 1978/79 Schnee und und versorgten sie mit Lebensmitteln.


Ostseezeitung

Re: Winter 1967/68 und andere

BeitragVerfasst: Sonntag 20. Januar 2019, 12:09
von Eddy
Ja, da hat sich unser Ernst wieder mal profiliert. Ich kann mich nicht entsinnen, das der Kampfanzug sich zum Wärmen bewährt hätte, er hielt Wasser und Wind stand und war bei -15°C steif wie ein Ast. Die Klamotten darunter war wichtig für die Warmhaltung, lange Unterwäsche, Bordanzug oder Trainingsanzug, oft beides zusammen oder wo vorhanden, Watteanzug. Die RD-Leute hatten keine Kampfanzüge, die hatten ihren wattierten Einstrich-Keinstrich. Offiziere gingen auch im Wintermantel und entsprechender Unterkleidung, die Offiziere des Stabes der 7. LTS-Brigade hatten alle blaue Watteanzüge. Und eine Fräse hätte die 6. Flottille im Winter 1978/79 gern gehabt aber die kam von Prora. Unsere Fräse wurde erst nach diesem Winter angeschafft und kam 1986/87 wirkungsvoll zum Einsatz. Mit einer Fräse hätten wir nicht vier Tage vom KDL zum Ort Dranske gebraucht.
1978-79 Winter (4).jpg
1978-79 Winter Dranske (51).jpg
1978-79 Winter Dranske (1).jpg


:ahoi: Eddy

Re: Winter 1967/68 und andere

BeitragVerfasst: Sonntag 20. Januar 2019, 14:16
von hage932
Da werden Erinnerungen wach; :genau:

Stellt Euch dies mal in der heutigen Zeit vor, alles würde wohl in dieser Computer - / Knopfdruckgesellschaft wohl am Boden liegen.
Ich mög gar nicht weiter denken.

Gruß
Gerald