25 Jahre danach (Mauerfall)

:steuermann: Hier ist der Platz für Anekdoten (Begebenheiten) aus der aktiven Zeit bei der VM, die nicht in Vergessenheit geraten sollten

6 Bewertungen - Ø 4.83 Sterne

Zum Bewerten bitte anmelden


Re: 25 Jahre danach (Mauerfall)

[51 / 64]

Beitragvon Kennedy » Donnerstag 27. November 2014, 17:31

Danke dafür, dass Du uns Einblicke in Dein Leben gewährt hast. Dieser Dank gehört auch den anderen.
Ich mache eine interessante Erfahrung: War ich für die (schnell gewendeten) Betonköpfe ein Jugendverhetzer und Feind geworden (denn sie konnten häufig nicht Kritik von Feindschaft unterscheiden), so wurde ich später als Demagoge beschimpft, "der sich auf seine roten Socken machen" soll. 2 Gründe dafür:

1.Kompromissloses Engagement gegen die neuen Braunen.
2.Ich habe keinen Hehl daraus gemacht, dass ich der guten alten sozialistischen Idee der Arbeiterbewegung weiter eine Zukunft wünsche.

Wir werden das Übel in dieser Welt nicht beseitigen (Weshalb wir denen nie glauben sollten, die den Himmel auf Erden versprechen), aber wir können es in Grenzen halten. Dabei sollten wir nicht müde werden.

In dem Sinne frohe oder auch sehr gern gesegnete Adventszeit

Kennedy



Link:
BBcode:


Offline   Kennedy


Stabsmatrose d.R.
Stabsmatrose d.R.



Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 823
Registriert: Samstag 19. Dezember 2009, 17:12
Wohnort: in Ostwestfalen
Online: 10d 1h 56m 58s
Einheit: 733 und 753(714)
Dienstgrad: Stabsmatrose
Dienststellung: Steuermannsgast
Dienstzeit: 03.05.63-27.04.66
Resizeit: keine

Re: 25 Jahre danach (Mauerfall)

[52 / 64]

Beitragvon Kennedy » Freitag 28. November 2014, 18:49

Guten Abend,

bin seit Jahren mit Namibia beschäftigt und habe hierzu einen interessanten Link bekommen, der interessieren könnte.
Wusste bislang auch nicht, dass es im Rahmen der UNO im Vorfeld der Unabhängigkeit Namibias 1990 einen gemeinsamen deutsch-deutschen Polizeieinsatz gab (zeitweise in einer Einheit).
Hierüber ein Bericht in der in Namibia in deutscher Sprache erscheinenden "Allgemeinen Zeitung" von heute.
http://az.com.na/geschichte/auf-deutsch ... -44.421860

Gruß

Kennedy



Link:
BBcode:


Offline   Kennedy


Stabsmatrose d.R.
Stabsmatrose d.R.



Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 823
Registriert: Samstag 19. Dezember 2009, 17:12
Wohnort: in Ostwestfalen
Online: 10d 1h 56m 58s
Einheit: 733 und 753(714)
Dienstgrad: Stabsmatrose
Dienststellung: Steuermannsgast
Dienstzeit: 03.05.63-27.04.66
Resizeit: keine

Re: 25 Jahre danach (Mauerfall)

[53 / 64]

Beitragvon stolteraa » Freitag 28. November 2014, 20:20

Kennedy hat geschrieben:... Wusste bislang auch nicht, dass es im Rahmen der UNO im Vorfeld der Unabhängigkeit Namibias 1990 einen gemeinsamen deutsch-deutschen Polizeieinsatz gab ...

Als erstes vielen Dank für diesen Link, Hartmut. Er ist sehr interessant und erinnert mich an etwas, was dir sicherlich auch unbekannt war: Wenn mich nicht alles täuscht, dann waren diese "Polizeiangehörigen" u. a. auch Marineoffiziere aus Rostock. Wie gesagt, "...wenn mich nicht alles täuscht...", und dann war einer davon war ein ehemaliger Kommandant von LTS, später von TS Proj. 206 und mir sehr gut bekannt. Gruß stolteraa



Link:
BBcode:


Offline   stolteraa


Obermaat
Obermaat




Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 408
Bilder: 29
Registriert: Samstag 19. Oktober 2013, 17:15
Wohnort: Rostock
Online: 16d 15h 54m 51s
Einheit: 6. Flott., KVM
Dienstgrad: Kpt. z. See a.D.
Dienststellung: IIWO, IWO, Kmdt, ACH
Dienstzeit: 08/63 - 12/90

Re: 25 Jahre danach (Mauerfall)

[54 / 64]

Beitragvon Hogo » Freitag 28. November 2014, 20:24

Du hast recht Uli. Auch Offiziere der VM wurden dafür ausgebildet. Ob sie dann aber unten waren, weiß ich nicht. Ein Freund von mir war auch in der Einheit, die da runter gehen sollte.



Link:
BBcode:


Offline   Hogo


Stabsobermeister
Stabsobermeister




Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 950
Registriert: Samstag 12. Dezember 2009, 13:48
Wohnort: Sassnitz
Online: 40d 17h 37m 13s
Einheit: 3.RTSB, 7.RSB
Dienstgrad: Korv.Kpt.
Dienstzeit: 08/76-1990

Re: 25 Jahre danach (Mauerfall)

[55 / 64]

Beitragvon stolteraa » Freitag 28. November 2014, 20:37

Hogo hat geschrieben:... Ob sie dann aber unten waren, weiß ich nicht. ...

Danke für die Bestätigung, Holger. An manchen Stellen - besonders solchen, bei denen man nicht unmittelbar selbst involviert war - kommen Erinnnerungen erst auf, wenn eine "Nadel" - sprich ein Beitrag - schon vergessen Geglaubtes wieder munter macht. Ob der Betreffende dann auch dabei war, weiß ich also auch nicht, gehe aber fest davon aus, denn sooo groß war die Auswahl auch wieder nicht. Gruß stolteraa



Link:
BBcode:


Offline   stolteraa


Obermaat
Obermaat




Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 408
Bilder: 29
Registriert: Samstag 19. Oktober 2013, 17:15
Wohnort: Rostock
Online: 16d 15h 54m 51s
Einheit: 6. Flott., KVM
Dienstgrad: Kpt. z. See a.D.
Dienststellung: IIWO, IWO, Kmdt, ACH
Dienstzeit: 08/63 - 12/90

Re: 25 Jahre danach (Mauerfall)

[56 / 64]

Beitragvon Kennedy » Freitag 28. November 2014, 20:55

stolteraa hat geschrieben:
Hogo hat geschrieben:... Ob sie dann aber unten waren, weiß ich nicht. ...

Danke für die Bestätigung, Holger. An manchen Stellen - besonders solchen, bei denen man nicht unmittelbar selbst involviert war - kommen Erinnnerungen erst auf, wenn eine "Nadel" - sprich ein Beitrag - schon vergessen Geglaubtes wieder munter macht. Ob der Betreffende dann auch dabei war, weiß ich also auch nicht, gehe aber fest davon aus, denn sooo groß war die Auswahl auch wieder nicht. Gruß stolteraa

Spannend, lieber Uli.
Dem werde ich mal nachgehen.

Gruß

Kennedy



Link:
BBcode:


Offline   Kennedy


Stabsmatrose d.R.
Stabsmatrose d.R.



Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 823
Registriert: Samstag 19. Dezember 2009, 17:12
Wohnort: in Ostwestfalen
Online: 10d 1h 56m 58s
Einheit: 733 und 753(714)
Dienstgrad: Stabsmatrose
Dienststellung: Steuermannsgast
Dienstzeit: 03.05.63-27.04.66
Resizeit: keine

Re: 25 Jahre danach (Mauerfall)

[57 / 64]

Beitragvon hewe541 » Montag 1. Dezember 2014, 14:52

Wie ich das Jahresende 1989 nicht als Angehöriger der NVA,Volksmarine,Volkspolizei usw. aber im Bereich der Deutschen Reichsbahn erlebt habe:
1989 am 30.September wurde der
„2000ste-Kilometer Elektrifizierter Eisenbahnstrecken seit 1979“ auf dem
Hauptbahnhof Cottbus übergeben
und in Betrieb genommen.
Wenige Tage vor dem 40.Jahrestag der DDR 1989 wurde im Beisein des Ministers für Verkehrswesen Otto Arndt auf dem Hauptbahnhof Cottbus der 2000.-Kilometer elektrifizierter Strecken von Berlin nach Cottbus in Betrieb genommen. Otto Arndt kam mit einem Sonderzug (Regierungszug) gezogen durch eine Diesellok( ich glaube auch mit einer Schiebelok als Reserve bespannt) und entsprechender Delegation zum Cottbuser Hauptbahnhof.
Wie das so üblich war, wurde der Ablauf stabsmäßig geplant!
Als Dienststellenleiter der Starkstrommmeisterei Cottbus mit 125 Beschäftigten (eine der kleineren Dienststellen des Dienstortes Cottbus) hatte ich einige Leitungsaufgaben für den Ablauf zu übernehmen.
Ähnlich wie bei Gefechtsalarm in der Flottille, mußten z.B. auch automatisch anlaufende Notstromaggregate(hier eine 300kW-Gasturbine) mit Personal besetzt werden, für den Fall, daß es zu einem Stromausfall gekommen wäre. Desweiteren wurde ein Leitungsstab im Bahnhofsgebäude mit Telefon und Handfunksprechgeräten, der zu allen Dienststellen der DR, wichtigen Stellwerken, zur Lokleitung, zur Dispetscherleitung, Schrankenposten usw. Verbindung hatte, eingerichtet. Alle Dienststellenleiter des Dienstortes Cottbus waren Mitglied des Leitungsstabes.
Nach Eintreffen des Ministers für Verkehrswesen und einer kurzen Ansprache, erfolgte die Enthüllung eines Kunst-Reliefs anläßlich der Fertigstellung des 2000.Kilometer elektrifizierter Strecken aus Stahlstäben und Blech an der Sichtschutzwand des Hausbahnsteiges am Gleis1mit Musik durch die Blaskapelle der Reichsbahndirektion Cottbus.
Nach einem Rundgang stieg die Delegation wieder in den Sonderzug Richtung Berlin, jetzt gezogen durch eine Elektrolok der Baureihe 143 geliefert vom LEW Henningsdorf(heute Bombardier mit Geschäftssprache Englisch) und so war der
2000.-Kilometer elektrifizierter Strecken seit 1979 offiziell in Betrieb genommen. Dazu die folgenden Anlagen.


2.1.Silbermünze-40.JahreDDR+Elektrifizierung8397.jpg
3.1.2000.-Kilometer Wandteller8394.jpg
4.Ersttagsbrief 2000-er Kilometer0001.JPG
5.1.Warnplakat vor Fahrleitung Lübbenau-Cottbus 1989-2727.jpg

[Beitrag moderiert, Bilder in Tabelle eingefügt - Kommandant 924]
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Link:
BBcode:


  hewe541





 

Re: 25 Jahre danach (Mauerfall)

[58 / 64]

Beitragvon elagtric » Montag 1. Dezember 2014, 20:17

ManneTS hat geschrieben:Ein zurück ? Nein, niemals auch wenn auch heute nicht alles in Ordnung ist zwischen denen die die Produktionsmittel besitzen und denen, die Ihre Arbeitskraft verkaufen müssen! Aber wird das jemals sein ? Dann müsste schon ein neuer Typus Mensch geboren werden und das ist in der Evolution nicht vorgesehen !!!


... sagte sich der Sklave und ruderte brav weiter.

... oder der Landadel, der König, Kaiser und Tribun ...

was ist so schlimm daran, wenn die Produktionsmittel der ganzen Gesellschaft statt einem einzelnen gehören ? Erstere kann damit etwas neues aufbauen, während letzterer ständig für sich "weiterakkumuliert" , um ja keinen Verlust zu machen, und dieses Kapital der Gesellschaft an sich bis auf kleinere Luxusanschaffungen verloren geht ?

das fehlende Bewusstsein dafür, was "Volkseigentum" in den 40 Jahren DDR für uns eigentlich bedeutete, lässt sich hier vielleicht etwas nachholen :

https://www.jungewelt-shop.de/Enteignun ... enteignung

es gab Schwierigkeiten, Fehler, ja ... aber die DDR hatte aus den Trümmern etwas aufgebaut, was sich der Westen recht unverschämt, schnell und geschmeidig unter die Nägel riss. Und das waren Milliarden*werte* , keine Schulden.

Statt den Versuch einer neuen Gesellschaftordnung zu würdigen, wird hier lieber dem "vielleicht auch nicht ganz so dollen" Alten, also dem Kapitalismus gehuldigt. Fehler werden neuderdings still und devot akzeptiert, während sie für die DDR quasi als Geburtsfehler dämonisiert und uns ständig unter die Nase gerieben werden. Neue, viel gröbere Verwerfungen wie zum Beispiel Hatz IV, die Untaten des Verfassungsschutzes ( NSU ) sowie die europäische ! "mauer" (frontex) interessieren nicht, weil keiner mehr darauf aufmerksam machen kann.

zurück zur DDR ? : nein ( ist sowieso illusorisch ), aber nie den Gedanken an den gesellschaftlichen Fortschritt verlieren !

Volkseigentum, 40 Jahre Frieden, kostenlose Bildung, kostenloses Gesundheitssystem, ein gesellschaftliches Leben auch nach Feierabend ... gegen Ausbeutung, Verwertung alles und jedem, inklusive herabwürdigung von allem, was sich nicht "verwerten" lässt ( Hartz 4) , neue Kriege, NSA/Verfassungsschutz mit Rasterfahndung, Daten"schutz", die Demonstrations"freiheit" lässt sich gut an Stuttgart21, AntiAtom- oder gegen Naziaufmärsche darlegen. Die Meinungsfreiheit regeln heute kostspielige Anwälte, den Rest "Volksdisziplin" schaffen Funk und Fernsehen.

heile neue Welt !


nix für ungut, nein .. ich bin NICHT dankbar, wie das alles gekommen ist.

Ich arbeite rollende Schicht, 7 Tage, zwei Tage frei. Hab Frau und 5 Kinder, fahre einen Daihatsu Coure ( fast schon kleiner als'n Trabbi ).
Was am Monatsende rauskommt, reicht grade mal etwas über den "Bedarfsgemeinschaftssatz" von Hartz IV. Ich darf zwar auf Merkel, Gauck & Co schimpfen, solange ich die vielleicht nicht mit Eiern beschmeisse. Aber das wars dann auch schon.

Soziale Sicherheit ? : nur per tausendfachen Antrag, wir mussten vorschnell heiraten, da meine Frau kurz vor der zweiten Entbindung nicht krankenversichert war. ( Geburt hätte uns 6000 Euro gekostet )

alles nur so Fragmente, aber welch wirklich nachdenkender Mensch kann das heutige Deutschland gegenüber der DDR "besser" finden ?

frag ich mich wirklich .. und das in mehrfacher hinsicht, nicht nur wie zuletzt aufs finanzielle reduziert.



25 Jahre danach - ich bilanziere mit 25 nach unten gerichteten Facebook-Daumen.
mfg, thomas rohnfeld (eLAGtric)



Link:
BBcode:


Offline   elagtric


Maat
Maat




Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 248
Bilder: 154
Registriert: Samstag 26. November 2011, 18:02
Wohnort: Neuhaus/Rwg (Thüringen)
Online: 12d 15h 17m 25s
Einheit: 575 / 571 / P 6166
Dienstgrad: OMt
Dienststellung: 4-11-21 ... oder so
Dienstzeit: feb. 89 bis ende

Re: 25 Jahre danach (Mauerfall)

[59 / 64]

Beitragvon Harald » Montag 1. Dezember 2014, 20:45

hallo thomas,

du hast so viel wahrheit in deinem letzten beitrag geschrieben,
von facebuch bin ich kein freund,

freiheit und demokratie,
da musst du den pastor aus afrika fragen

weil diese, manche immer noch auf uns einschlagen, nur deshalb schreibe ich hier diese zeilen

es hat nichts mit maine zu tun

es gibt aber in diesen kreise auch dieser kämpfer gegen das unrecht

als 1945 die welt in schutt und asche lag, da war keiner dabei gewesen, die usa haben alles angenommen und aufgenommen alles, auch kulturgut welches nach recht den russen zugetanden hat.

kriegsverbrecher waren besonders gern genommen.

ja mein freund,
ich danke dir für deine vielen beiträge,
das war schon anständig, was du schreibst

gruss obersteuermann 970



Link:
BBcode:


  Harald





 

Re: 25 Jahre danach (Mauerfall)

[60 / 64]

Beitragvon stolteraa » Montag 1. Dezember 2014, 23:15

elagtric hat geschrieben:... es gab Schwierigkeiten, Fehler, ja ... aber die DDR hatte aus den Trümmern etwas aufgebaut,..., zurück zur DDR ? : nein ( ist sowieso illusorisch ), aber nie den Gedanken an den gesellschaftlichen Fortschritt verlieren !
Volkseigentum, 40 Jahre Frieden, kostenlose Bildung, kostenloses Gesundheitssystem, ein gesellschaftliches Leben auch nach Feierabend ... gegen Ausbeutung, Verwertung alles und jedem,...

Alle Achtung, Thomas@elagtric, du kannst ja sogar gut formulieren und dir beim schreiben richtig Mühe geben. Ich finde, das war ein guter Beitrag von dir, diese Gedanken gehe ich mit! Gruß stolteraa



Link:
BBcode:


Offline   stolteraa


Obermaat
Obermaat




Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 408
Bilder: 29
Registriert: Samstag 19. Oktober 2013, 17:15
Wohnort: Rostock
Online: 16d 15h 54m 51s
Einheit: 6. Flott., KVM
Dienstgrad: Kpt. z. See a.D.
Dienststellung: IIWO, IWO, Kmdt, ACH
Dienstzeit: 08/63 - 12/90

VorherigeNächste

6 Bewertungen - Ø 4.83 Sterne

Zum Bewerten bitte anmelden



Zurück zu ut de Marinetied

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast