Maritimes Brauchtum in der Volksmarine / Schnellboote

:steuermann: Hier ist der Platz für Anekdoten (Begebenheiten) aus der aktiven Zeit bei der VM, die nicht in Vergessenheit geraten sollten

6 Bewertungen - Ø 4.33 Sterne

Zum Bewerten bitte anmelden


Maritimes Brauchtum in der Volksmarine / Schnellboote

[1 / 55]

Beitragvon Eddy » Dienstag 7. April 2015, 18:18

Männer, nach dem Lesen des neuen Buches "Paraden und Rituale der NVA" habe ich auch kurze Hinweise, Beschreibungen und Aussagen zu Bräuchen in der Marine gefunden, die mir nicht mehr bzw. überhaupt nicht geläufig sind.
Ich denke, dass wir uns an dieser Stelle über unser Brauchtum unterhalten sollten. Dabei sollten wir hier die EK-Bewegung völlig raus lassen.
Da stehen folgende Bräuche zur Diskussion:
Die maritime Sprache
Die traditionelle Marineuniform
Brauchtum an Bord
Der unvermeidliche Rollenschwoof
Seemannssonntag
Der Mittelwächter
Abrudern des Admirals

Ich möchte hier einmal den Seemannssonntag herausnehmen und die im Buch dazu geschriebene Aussage (kurz gefasst) zu Diskussion stellen. Mir selbst ist dieses "Sonntagsritual" nicht so in Erinnerung wie geschrieben. Es kann natürlich sein, dass ich es auch nicht so deuten kann, obwohl es allgegenwärtig war. Mal sehen wie Ihr es kennt, oder ob Ihr es kennt.
S. 225
... Der Seemannssonntag fällt keineswegs auf ein Wochenende, sondern gemeinhin auf den Donnerstag einer jeden Woche. Donnerstagnachmittag versammelten sich je nach dienstlicher Möglichkeit die Mitglieder der Besatzungen in der Schiffsmesse zum "Klönen" für ein halbes Stündchen bei Kaffee und Kuchen. ..."

Das der Donnerstag der Seemannssonntag war und ist, das ist völlig klar aber hat es diese "Kaffe-Runde" bei uns gegeben? :grübel: Nun Ihr.
Eddy
"Tradition pflegen heißt nicht Asche aufbewahren sondern eine Flamme am Leben erhalten!"

Berndt Borrmann, Fregattenkapitän a.D.
1. Vorsitzender Heimatverein Dranske e.V.
Ehrenamtlicher Leiter des "Marinehistorischen- und Heimatmuseums Dranske / Bug"
Vorstandsmitglied der MK Bug 1992 e.V.



Link:
BBcode:


Offline   Eddy


EDDY
EDDY




Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 5013
Bilder: 207
Registriert: Montag 23. November 2009, 19:19
Wohnort: Dranske
Online: 86d 31m 4s
Einheit: 6. Flottille
Dienstgrad: Freg.Kpt.
Dienststellung: Ing. / Politoffz.
Dienstzeit: 08.69-09.90

Re: Maritimes Brauchtum in der Volksmarine / Schnellboote

[2 / 55]

Beitragvon E-Nautiker » Dienstag 7. April 2015, 19:20

Hallo Eddy.Diesen sogenannten Seemannssonntag (Donnerstag) gab es zu meiner Dienstzeit 1964-1967 nicht. :hello:
Gruß Dietmar ___der E-Nautiker ___________________________________________________

Mai


Nov.


März
Mai
Okt.
1964


1964


1965
1965
1965
Flottenschule Parow
Ausbildung Navigation

OHS Stralsund
Laufbahnausbildung E-Nautiker

Parow - E-Nautiker / TS-Boot 823
6.Flottille Dranske
4.TSA / Boot "Max Roscher"
Bild



Link:
BBcode:


Offline   E-Nautiker


Obermeister
Obermeister




Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 685
Bilder: 28
Registriert: Freitag 14. Januar 2011, 16:41
Online: 30d 29m 53s
Einheit: 6.Flottille
Dienstgrad: Stabsmatrose
Dienststellung: E-Nautiker
Dienstzeit: 05/64-04/67
Resizeit: keine

Re: Maritimes Brauchtum in der Volksmarine / Schnellboote

[3 / 55]

Beitragvon Lapeng » Dienstag 7. April 2015, 19:45

Hallo zusammen,soweit ich mich erinnern kann,wurde am
Donnerstag die Verpflegung für eine Woche übernommen.
Da waren der Koch ,der Bootsmann u.noch ein oder zwei
Seemänner beschäftigt.Deshalb gab es am Donnerstag
"Komplekte" (Dosenwurst,Atombrot u.Eintopf aus der Dose.
Hat manchmal gar nicht so übel geschmeckt vor allem
Erbsen aus der Dose waren lecker. Ich erinnere mich deshalb
daran weil ich längere Zeit unseren Koch vertreten habe.
Wenn wir am Wohnschiff lagen wurde natürlich über das
Wohnschff ausgerüstet. Ohne Wohnschiff wurde irgendwoher
ein Handwagen aufgetrieben und damit ging es ins Verpflegungslager.
Gruss Lapeng



Link:
BBcode:


Offline   Lapeng


Stabsmatrose d.R.
Stabsmatrose d.R.



Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 248
Bilder: 0
Registriert: Donnerstag 1. April 2010, 16:15
Wohnort: Altenburg
Online: 28d 20h 16m 45s
Einheit: RS 712
Dienstgrad: Stabsmatrose
Dienststellung: WL-Gast
Dienstzeit: 11.71-10.74
Resizeit: keine

Re: Maritimes Brauchtum in der Volksmarine / Schnellboote

[4 / 55]

Beitragvon Pumpengast » Dienstag 7. April 2015, 20:19

Seemannssonntag gleich Donnerstag ist richtig. Da gab es meist den trockenen Kuchen ( Streusel oder Zuckerkuchen ).
Leckere Sachen wie Torte gab es dann Sonntags. Allerdings wurde beides meist immer schon zum Frühstück verputzt.
Da blieb, glaube ich, nichts mehr für ein Kaffeekränzchen am Nachmittag übrig.
Wenn bei uns geklönt wurde, dann am Raucherplatz (Verkehrsgang achtern, Kühlmittelpumpe AK-630) oder bei der Besprechung und Diensteinteilung im GA.
Da war aber kein Kuchen nötig.
Den Mittelwächter verbinde ich immer noch mit Ankerwache. Oft in Form einer Suppe und jeder konnte sich in
der Kombüse einen Teller wegnehmen. :koch:

MfG. Pumpengast :sachsen:



Link:
BBcode:


Offline   Pumpengast


Maat
Maat




Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 195
Bilder: 39
Registriert: Donnerstag 15. August 2013, 21:24
Wohnort: Pirna
Online: 7d 8h 49m 2s
Einheit: 575 , 7.RSB
Dienstgrad: Stabsmatrose
Dienststellung: Pumpengast
Dienstzeit: 05/87 - 01/90

Re: Maritimes Brauchtum in der Volksmarine / Schnellboote

[5 / 55]

Beitragvon Signäler75 » Dienstag 7. April 2015, 20:34

Na Hallöchen erst einmal !!!

Tolle Sachen, Eddy, die Du da aus der Tiefe wieder an die Oberfläche bringst.
Seemannssonntag kannte ich überhaupt nicht. Den hatten wir demnach jeden Tag.
Nach der Flaggenparade (08:00 Uhr) ging es mit dem Kommandanten (Scheffler)
auf das Wohnschiff in die Maatenkammer und bei Kaffee- türkisch wurde über
alles mögliche gequatscht. Dieses Privileg hatten nur die 4 Maaten bei uns.

Gruß Berndt



Link:
BBcode:


Offline   Signäler75


Maat
Maat



Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 188
Registriert: Mittwoch 18. Mai 2011, 21:17
Wohnort: Demitz-Thumitz
Online: 38d 11h 24m 58s
Einheit: 711
Dienstgrad: Obermaat
Dienststellung: Signäler
Dienstzeit: 11/71 - 10/75

Re: Maritimes Brauchtum in der Volksmarine / Schnellboote

[6 / 55]

Beitragvon Sir Henry » Dienstag 7. April 2015, 21:59

Der Begriff Seemannssonntag war geläufig. Bekannt aus der Seefahrt.

Wenn man in Sassnitz lag, war das der Donnerstag für die nicht graue Flotte mit einer gewissen Ruhe im Hafen verbunden.
Aus- und Einlaufen waren nicht so aktiv wie an übrigen Tagen der Woche.

Aber bei uns war (zu meiner Dienstzeit) war der Tag ein normaler Tag im Dienstablauf. Nicht anderes.
Zuletzt geändert von Sir Henry am Dienstag 7. April 2015, 23:11, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Sir Henry
05/68-03/69 Parow, Funkmess, Lehrgang U 132
03/69 6.Flottille/TSB /6.TSA/4.TSA/6.TSA
12/71-04/72 3.RTSB
TS-Boot 206/02 206/07 206/10
Funkmess Maat IV-2-1
Obermaat d.R.



Link:
BBcode:


Offline   Sir Henry


Stabsobermeister
Stabsobermeister



Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 865
Bilder: 3
Registriert: Samstag 12. Dezember 2009, 15:19
Wohnort: Berlin
Online: 32d 16h 5m 55s
Einheit: 6.Flott./6.TSA/3.RTS
Dienstgrad: Obermaat
Dienststellung: FuMe S102, Bootsmann
Dienstzeit: 05/68 - 04/72
Resizeit: keine

Re: Maritimes Brauchtum in der Volksmarine / Schnellboote

[7 / 55]

Beitragvon stolteraa » Dienstag 7. April 2015, 23:04

Sir Henry hat geschrieben:... Aber bei uns war uns (zu meiner Dienstzeit) war der Tag ein normaler Tag im Dienstablauf. Nicht anderes.

Das sehe ich auch so, wenngleich es häufig am Donnerstag den trockenen Kuchen zusätzlich gab - meist aber bereits morgens zum Frühstück. Der Kuchen wurde auch schon mal durch das sonst nur sonntags übliche Weißbrot und etwas mehr Marmelade ersetzt.
Der Mittelwächter wurde bei uns nur in See gegeben, der Smut bereitete dann Schmalzstullen und Kaffeee vor und die Wachen munterten sich damit auf. Während unserer Gelbsuchtquarantäne (ich berichtete davon) befand sich die begehrteste "Mittelwächtermahlzeit" in dem vom Wohnschiff abgestaubten "Saure-Gurken-Fass ".
Eine bordeigene Tradition hatten wir auch. Nachmittags gab es - allerdings täglich - auch eine Kaffeerunde: Im U - Deck wurde mit den Offizieren und Unteroffizieren der Tagesdienst gemäß Tagesbefehlsbuch ausgewertet und die Maßnahmen des/r folgenden Tage/s besprochen. Das erfolgte in völlig "unmilitärischer" Kaffee- und Zigarettenatmosphäre. Der Kaffee (in ihm blieben schon fast die Löffel stecken) wurde aus sogenannten "Kumpelbetrügern" (hohen Pötten) getrunken; um die Gegenüber zu erkennen, musste der Zigarettenqualm per "Durchzug" (geöffnetes Schott zur Kombüse und Oberdecksluk) abgeleitet werden.
Das sollte sich eigentlich ändern, als ich das erste Mal mit dem Rauchen aufhören wollte. Da gab es eben nur noch den Kaffee. In der Zeit sollte ich mit "Kommandant - nur mal eine zum probieren" fast täglich verleitet werden, bis ich nach einem Vierteljahr nachgab, es folgte dann eine zweite Zigarette und am nächsten Tag qualmten wieder alle. Ich war also auch nicht so "charakterlos", nur einmal mit dem Rauchen aufzuhören, es wurden dreimal - jedesmal von einem Tag zum anderen ganz rigoros, nunmehr bin ich seit 15 Jahren konsequenter NR. An diese Nachmittage denke ich gern zurück, sie waren für unsere Besatzung eine wichtige Grundlage für erfolgreiches Arbeiten und gute persönliche Kontakte. Grüße an alle von stolteraa



Link:
BBcode:


Offline   stolteraa


Obermaat
Obermaat




Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 408
Bilder: 29
Registriert: Samstag 19. Oktober 2013, 17:15
Wohnort: Rostock
Online: 16d 15h 54m 51s
Einheit: 6. Flott., KVM
Dienstgrad: Kpt. z. See a.D.
Dienststellung: IIWO, IWO, Kmdt, ACH
Dienstzeit: 08/63 - 12/90

Re: Maritimes Brauchtum in der Volksmarine / Schnellboote

[8 / 55]

Beitragvon Ambrosius » Mittwoch 8. April 2015, 10:42

"... Der Seemannssonntag fällt keineswegs auf ein Wochenende, sondern gemeinhin auf den Donnerstag einer jeden Woche. Donnerstagnachmittag versammelten sich je nach dienstlicher Möglichkeit die Mitglieder der Besatzungen in der Schiffsmesse zum "Klönen" für ein halbes Stündchen bei Kaffee und Kuchen. ..."

Seemannssonntag gleich Donnerstag ist richtig. Da gab es meist den trockenen Kuchen ( Streusel oder Zuckerkuchen )."

Beides kann ich so bestätigen für S61, allerdings wimre nur auf See.



Link:
BBcode:


Offline   Ambrosius


Maat
Maat



Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 247
Registriert: Sonntag 10. April 2011, 16:25
Online: 22d 17h 20m 44s
Einheit: S61
Dienstgrad: Mstr.d.R.
Dienststellung: Chiffreur
Dienstzeit: 04/80-10/82

Re: Maritimes Brauchtum in der Volksmarine / Schnellboote

[9 / 55]

Beitragvon Foxderringer » Mittwoch 8. April 2015, 11:05

:ahoi: Seemänner ! Der Donnerstag als Sonntag ist mir völlig unbekannt. Raucherecken gab es auch keine. :salut: :berlin: Feldzüge gegen das jahrtausendalte Kulturgut " Rauchen " gab es auch nicht.
11/65 - 04/66 Flottenschule Parow 05/66 -10/68 4.TSA GA 3 / Ich bin glücklich,das ich offen meine Meinung sagen darf.Aber welche Meinung darf ich haben ?



Link:
BBcode:


Offline   Foxderringer


Stabsobermeister
Stabsobermeister



Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 898
Registriert: Montag 27. September 2010, 12:15
Wohnort: Berlin Mitte
Online: 132d 19h 20m 52s
Einheit: 4.TSA
Dienstgrad: Stabsmatrose
Dienststellung: GA 3
Dienstzeit: 11.65 -10.68
Resizeit: keine

Re: Maritimes Brauchtum in der Volksmarine / Schnellboote

[10 / 55]

Beitragvon kommandant924 » Mittwoch 8. April 2015, 13:51

Ambrosius hat geschrieben:
Seemannssonntag gleich Donnerstag ist richtig. Da gab es meist den trockenen Kuchen ( Streusel oder Zuckerkuchen )."

Beides kann ich so bestätigen für S61, allerdings wimre nur auf See.


Vom Schulschiff kenne ich das auch so!
"Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen,
um Holz zu sammeln und Arbeiten einzuteilen, sondern lehre die Männer
die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer."
Antoine de Saint-Exupery
Gedient in der Volksmarine



Link:
BBcode:


Offline   kommandant924


Stabsfähnrich
Stabsfähnrich




Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 1587
Registriert: Freitag 28. Mai 2010, 20:31
Wohnort: Stralsund
Online: 69d 19h 45m 17s
Einheit: 9. LTSB; OHS
Dienstgrad: Freg.-Kpt.
Dienstzeit: 08/72-12/90

Nächste

6 Bewertungen - Ø 4.33 Sterne

Zum Bewerten bitte anmelden



Zurück zu ut de Marinetied

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast