Seite 1 von 1

was ist das für ein Abzeichen?

BeitragVerfasst: Montag 25. Februar 2019, 19:18
von SignalmeisterN
was ist das für ein Abzeichen ? Wann und für was, resp. an wen wurde es verliehen ?

103818.jpg

Re: was ist das für ein Abzeichen?

BeitragVerfasst: Dienstag 26. Februar 2019, 19:54
von 14725
Reservistenabzeichen der Volksmarine. Kam irgendwann 1989/90 in die Flottille.

Re: was ist das für ein Abzeichen?

BeitragVerfasst: Dienstag 26. Februar 2019, 21:58
von brücke
Hallo, SignalmeisterN!
Deine vorliegende Plakette ist ein Reservistenabzeichen der DDR. Es wurde verliehen ab etwa 1955/56 an Reserveoffiziere für deren treue Dienste in einem der 4 in dieser Zeit gebildeten Streitkräfte der Nationalen Volksarmee. Heißt: Die Abzeichen wurden verliehen an die Reserveoffiziere der Luftstreitkräfte, 2. der Seestreitkräfte, 3. der Landstreitkräfte und 4. der Grenztruppen. Die jeweils auf dem Abzeichen der jeweiligen Teilstreitkraft abgebildeten Symbole Flugzeuge/MIG symbolisierten die Luftstreitkräfte; ein MLR die Seestreitkräfte, ein Panzer die Landstreitkräfte und die sowjetische Kalaschnikow die Grenztruppen. Die untere Schriftleiste auf dem Abzeichen trägt die Inschrift >TREU GEDIENT<. Das Abzeichen jeder Teilstreitkraft ist umkränzt vom gebräuchlichen Lorbeerkranz. Unter dem Bild für die jeweilige Streitkraft befindet sich das Staatssymbol der DDR.
Üblich und für jeden Reservisten war die Ehren-Pflicht eingeschlossen, wie du ja bestimmt auch selbst weißt, auch weiterhin für den Schutz seines Staates bereit zu sein. Dein Abzeichen bekam also ein Reserveroffizier der Seestreitkräfte/zu unserer Zeit der Volksmarine. Allzeit gute Fahrt für dich und beste Grüße. Bei Fragen signalisiere gern an
brücke

Re: was ist das für ein Abzeichen?

BeitragVerfasst: Mittwoch 27. Februar 2019, 00:04
von SignalmeisterN
danke für die Info -klingt soweit ganz plausibel- aber ein MLR ist da nicht drauf -sieht eher nach Projekt 1159 -Koni (ab 1973 bis 1988 in Dienst ) oder 133 ( seit 1981 in Dienst ) Parchim Klasse aus -deswegen habe ich da Zweifel wegen des angegebenen Verleihzeitraumes 1955/56 schreibst Du - da gab es die beiden Schiffsprojekte Bekanntermaßen noch nicht / der Panzer sieht auch aus wie ein PT 76 -oder BMP da könnte es hinkommen laut wikipedia wurde er ab 1952 / der BMP ab 1968 in die Truppe eingeführt die MIG 21 wenn es denn eine darstellen soll auch erst ab 1962 -aber schon mal gut zu wissen das diese Abzeichen nur an Reserveoffiziere verliehen wurden - das heißt also nach 25 Jahren Dienstzeit -oder auch für OaZ oder Reserveoffiziere welche sich nach wiederholten Reservistendienst als solche bezeichnen konnten ?

Re: was ist das für ein Abzeichen?

BeitragVerfasst: Mittwoch 27. Februar 2019, 07:16
von 14725
Die neue Reservistenabzeichen kamen erst 89/90 in die Truppenteile und wurden/sollten eigentlich nicht mehr ausgegeben werden.
Hat aber in der Wendezeit niemanden mehr interessiert und so wurden die neuen Resiabzeichen an den Mann gebracht .

15275_1301_ii_166a.jpg
ban0840ff.jpg

Re: was ist das für ein Abzeichen?

BeitragVerfasst: Mittwoch 27. Februar 2019, 07:24
von 14725
brücke hat geschrieben:... Deine vorliegende Plakette ist ein Reservistenabzeichen der DDR. Es wurde verliehen ab etwa 1955/56 an Reserveoffiziere für deren treue Dienste in einem der 4 in dieser Zeit gebildeten Streitkräfte der Nationalen Volksarmee. Heißt: Die Abzeichen wurden verliehen an die Reserveoffiziere der Luftstreitkräfte, 2. der Seestreitkräfte, 3. der Landstreitkräfte und 4. der Grenztruppen. Die jeweils auf dem Abzeichen der jeweiligen Teilstreitkraft abgebildeten Symbole Flugzeuge/MIG symbolisierten die Luftstreitkräfte; ein MLR die Seestreitkräfte, ein Panzer die Landstreitkräfte und die sowjetische Kalaschnikow die Grenztruppen. Die untere Schriftleiste auf dem Abzeichen trägt die Inschrift >TREU GEDIENT<. Das Abzeichen jeder Teilstreitkraft ist umkränzt vom gebräuchlichen Lorbeerkranz. Unter dem Bild für die jeweilige Streitkraft befindet sich das Staatssymbol der DDR. (...)


Deine getroffene Aussage ist so leider nicht richtig. Der korrekte Zeitraum für das von Norbert gezeigte Abzeichen ist/war 1989/90.
Und das kannst du mir glauben, denn ich habe es 1990, kurz vor dem "großen Finale" am 02.10.1990, erhalten.

Re: was ist das für ein Abzeichen?

BeitragVerfasst: Mittwoch 27. Februar 2019, 10:51
von Hein
Hallo @brücke
@14725 hat geschrieben:Die neue Reservistenabzeichen kamen erst 89/90 in die Truppenteile und wurden/sollten eigentlich nicht mehr ausgegeben werden.

Diese Ausführung erscheint mir auch eher zutreffend, zumal, wie schon festgestellt, es sich keinesfalls auf dem Abzeichen für die Marine um ein MLR handelt. Außerdem gab es m.W. zu dieser Zeit (1955/56) noch keine MPi Kalaschnikow in der NVA und den Grenztruppen. Auf Abbildungen in Broschüren/ Zeitschriften etc. dieser Zeit wirst Du keinen Grenzer oder Soldaten mit einer Kalaschnikow finden, nur immer mit MP41. Ich selbst kannte die Bezeichnung Kalaschnikow während meiner Diestzeit nicht. Dafür aber die MPi 41 in- und auswendig.

Re: was ist das für ein Abzeichen?

BeitragVerfasst: Mittwoch 27. Februar 2019, 13:50
von SignalmeisterN
also haben es demzufolge nicht NUR Offiziere erhalten ? sondern ALLE oder nur Längerdienende oder wer ?

Re: was ist das für ein Abzeichen?

BeitragVerfasst: Mittwoch 27. Februar 2019, 18:43
von 14725
Das Reservistenabzeichen hat jeder bekommen.
In der alten Variante gab es diese in Gold, Silber und Bronze. Diese wurden wie folgt verliehen:
- in der Bronzestufe: für 18-monatige bis 2-jährige
- in der Silberstufe: für bis zu 10-jährige, allerdings von mindestens über zwei Jahren
- in der Goldstufe: für mehr als 10-jährige Dienstzeit.
Das neue gab es nur in einer Variante aber für jede Teilstreitkraft ein eigenes , also quasi 4 verschiedene. DIe hat man zum Schluss an jedem ausgegeben , unabhängig von der Dienstzeit

Reservistenabzeichen

Reservistenabzeichen.jpg
Reservistenabzeichen 1.jpg

Re: was ist das für ein Abzeichen?

BeitragVerfasst: Donnerstag 28. Februar 2019, 15:36
von SignalmeisterN
ach so verstehe-das Alte in silber hab ich ja selber 1990 bekommen -bloß das mit den neuen war mir nicht bekannt !

Re: was ist das für ein Abzeichen?

BeitragVerfasst: Freitag 1. März 2019, 18:33
von Eddy
Das Herstellungsjahr war 1990 und das Abzeichen wurde offiziell nie ausgegeben. Die Lagerbestände hatten aber irgendwo Lücken und so kamen einige unter die Truppe.
Ich selbst erhielt das Abzeichen nach 21 Dienstjahren nicht, sondern nur einen "Fußabdruck" auf meiner Diensthose.
Eddy

Re: was ist das für ein Abzeichen?

BeitragVerfasst: Donnerstag 7. März 2019, 22:04
von brücke
Hallo, SignalmeisterN! Noch mal zur Anfrage nach der ominösen Reservistenmedaille!
Vorweg: 14725 und Eddy haben mit ihren Aussagen recht. Und: Wer das 4er Set der Medaillen noch mal in Echt sehen will, der klicke auf
https://www.reppa.de/4er-set-ddr-reservistenabzeichen. Meine Recherchen ergaben: Es handelte sich bei den abgebildeten 4ern um ein Reservistenabzeichen, das im April 1990 erstmals an alle, an jeden Reservisten verliehen werden sollte und damit die 3. Generation der Treuemedaillen gewesen wäre. Zur Erinnerung: Die Einführung der 1. Generation der Reservistenabzeichen erfolgte erstmalig am 01. März 1966 anlässliche des 10. Jahrestag der NVA und galt bis 1968. Die Einführung der 2. Generation war am 08. Oktober 1968 und ging bis 1989/90 in den bekannten Ausführungen nach Dienstjahren gestaffelt und in Bronze, Silber und Gold. Die 3. Generation stand in den Startlöchern im April 1990. Wieviel und in welchen Dienststellen davon tatsächlich in den 4 NVA-Teilstreitkräften verliehen wurden, ist nicht bekannt, da auf Grund der noch vorhandenen Bestände an Reservistenabzeichen der vorherigen Form (2. Generation) in den einzelnen Dienststellen die neuen Abzeichen oft gar nicht angefordert wurden. Nicht zu vergessen ist zu dieser Zeit der Einfluss der unkalkulierbaren politischen Wende auch auf diese Maßnahme zu bedenken! Ich habe mir das nicht aus den Fingern gesogen (von saugen).
Meine Recherchen u. a. waren 1. das Zentrum für Militärgeschichte..der Bundeswehr, 2. die Deutsche Gesellschaft für Ordenskunde e. V. sowie 3. das Buch von Klaus und Uta Feder zu "Auszeichnungen der Nationalen Volksarmee der Deutschen Demokratischen Republik" von 1994. Weitere Literatur findet ihr in (1) AMBI. Teil I Nr. 36/65 und (2) AMBI. Teil I Nr. 33/68. Das sind Gesetzblätter zum obigen Sachverhalt in Archiven zu NVA. Mit dem Entwurf der neuen Plakette befasste sich die Führung der NVA bereits seit 1988. Klaus Feder wird sich bei mir dazu auch noch mal persönlich melden.
Bezüglich der auf den Plaketten abgebildeten Symbole sind naheliegend, und einige von euch haben schon darauf hingewiesen: ein KSS der Koni-Klasse als Schiff der VM; die Waffe vor dem Grenzpfahl auf grünem Hintergrund eine 7,62 mm Maschinenpistole (MPi), ein Mot.-Schützen-Panzer und hätten die 3 Flugzeuge keine Spitzen, dann MiG's, mit Spitzen vielleicht die IL 28. Ich denke, dazu lohnt sich für uns Seemänner aber keine Diskussion, auch eingedenk der künstlerischen Freiheit des Bildmachers. Die Prägewerkstatt für Orden und Medaillen für Staat und NVA der DDR war übrigens der VEB Präwema in der Musikstadt Markneukirchen/Sachsen. Wie ihr seht: Der Weg zur Wahrheit, zum Wissen ist manchmal eben auch mühsam. Glauben, Hoffen und Harren hält uns eher zu Narren!
Für alle: Weiterhin eine Handbreit Wasser unter'm Kiel und das bei bester Gesundheit. Herzliche Grüße
brücke