Gedenkstein in Dranske / Untergang des TS 844

hier gedenken wir den Kameraden, die ihr Leben in Kriegen oder in Ausübung des Dienstes verloren haben

10 Bewertungen - Ø 3.10 Sterne

Zum Bewerten bitte anmelden


Gedenkstein in Dranske / Untergang des TS 844

[1 / 17]

Beitragvon Uwe » Montag 28. Januar 2008, 22:23

Klaus Klein schrieb am: 21.12.2007, 23:59

Hallo Uwe,
Du wolltest wissen wann die Kollision und der Untergang des TS-Bootes 844 gewesen ist. Ich habe mich mit meinem Kumpel erst vor kurzem am Telefon darüber unterhalten. Wir sind auch der Meinung dass es am 30.08.1968 so gegen 03 UHR 30 und 04 UHR 00 war und uns der Alarm in die Maschinenräume trieb. Ich weiß noch, wir wechselten uns ab an der Maschine und waren auch an Oberdeck um Ausschau zu halten. Es war zeitweise schlechte Sicht und Nebel.
Ich habe auch zwei Berichte von diesem schlimmen Unfall auf See. Ein etwas kurzer Bericht und eine einigermaßen ausführliche Darstellung.
Soll ich sie Dir mailen oder wie ?

Mfg Klaus

bitti schrieb am: 23.12.2007, 12:24

Passt zwar nicht unbedingt zum Thema, aber der Untergang war am 31.08.

In einem anderen Forum hab ich mal folgenden Beitrag dazu veröffentlicht:

Am 31. August 1968 ging das TS-Boot 843 WILLI BÄNSCH (Projekt 183) auf See verloren. 7 Seeleute fanden dabei den Seemanstod.

Angeregt durch eine kurze Fahrenszeit auf der WILLI BÄNSCH II, einem TS-Boot vom Projekt 206 (Bordnummer zu meiner Zeit 831) habe ich gemeinsam mit Kamerad Klaus Knetsch aus Anlass der 30. Jahrestages des Untergangs in der Zeitschrift "Leinen los!" des Deutschen Marinebundes einen Beitrag veröffentlichen können. Die Beschreibung des Projektes 183 lasse ich hier mal weg, die folgt noch im Forum Wasserfahrzeuge.

"Wir schreiben den 31. August 1968. Der neue Tag ist noch jung, über Teilen der Ostsee liegt dichter Nebel. Die Fregatte KARLSRUHE ist in die Mecklenburger Bucht eingelaufen, die beiden TS Boote 843 und 844 der Volksmarine werden vom Hafen Darßer Ort zur Aufklärung eingesetzt. Zur gleichen Zeit befindet sich die schwedische Fähre DROTTNINGEN auf der Fahrt von Travemünde nach Trelleborg. Von ihr geht um 3.15 Uhr bei der Seenotrettungsstelle Warnemünde die Meldung ein, daß ein kleines unbekanntes Ziel gerammt wurde.
Die beiden zur Aufklärung der Fregatte befohlenen Bereitschaftsboote der 4. Torpedoschnellbootsbrigade fuhren bei Dunkelheit und starkem Nebel im Seegebiet der Kadettrinne, des Tiefwasserweges zwischen Gedser Odde und Darßer Ort, wo es exakt auf Position 54°34,35 Nord und 12°21,85 Ost zur Kollision des TS-Bootes 844 WILLI BÄNSCH und der Fähre kam. Der Zusammenstoß erfolgte in der toten Zone des Sichtbereiches des Radargerätes. Die WILLI BÄNSCH wurde stark getroffen und kenterte sofort.
Zahlreiche Schiffe und Boote, darunter auch die Fähre, sowie Hubschrauber der NVA und aus Dänemark beteiligten sich an der Suche nach Überlebenden. Gegen 06.00 Uhr fand das TS-Boot 843 eine Rettungsinsel mit neun Überlebenden. Sieben Besatzungsmitglieder fanden den Seemannstod. Unklar ist bis heute der genaue Zeitpunkt des Zusammenstoßes. Laut Meldung des Fährschiffes erfolgte die Kollision um 03.15 Uhr. Nach Aussagen eines Absolventen der Militärakademie Dresden, der die Geschichte der späteren 3. Raketen-Torpedoschnellbootsbrigade in einer Diplomarbeit aufgearbeitet hat, soll das Unglück laut Bundesarchiv Potsdam bereits um 2.35 Uhr passiert sein.

Um das Andenken der bei diesem Unglück auf See Gebliebenen zu wahren, wurde am 30. August 1973 in der 6. Flottille Dranske/Bug ein Gedenkstein enthüllt. Auf Initiative beherzter Angehöriger der ehemaligen Volksmarine und mit tatkräftiger Unterstützung der für Dranske zuständigen Pastorin wurde der Gedenkstein 1990 auf den Friedhof von Dranske umgesetzt und wird heute von der 1992 gegründeten MK Bug gepflegt.

stein.jpg

namen1.jpg
Anm. wozan: einstmals hier gezeigte Bilder sind auf der Website http://www.mkbug.de/ zu sehen

In stillem Gedenken an:

Obermaat Reinhard Zobel
Stabsmatrose Gerd Witteck
Stabsmatrose Egon Matthes
Stabsmatrose Rainer Handschug
Stabsmatrose Jürgen Dennies
Stabsmatrose Werner Schiwek
Stabsmatrose Peter Schulz

Ein Foto vom Gedenkstein ist im Internetauftritt der Marinekameradschaft Bug zu finden. Wenn man das Bild anklickt gibt es weiter Infos zum Gedenkstein. Allerdings taucht hier das Jahr 1992 für die Umlagerung auf. Ich bin dabei noch einmal genaue Erkundigungen dazu einzuholen.
Quelle Bilder: http://www.mkbug.de/
bitti

Klaus Klein schrieb am: 23.12.2007, 23:25
Hallo bitti,du hast Recht mit dem Datum am 31.August. Man berichtet die Kollision sei zwischen 01 UHR 15 und 02 UHR 27 gewesen.
Kennst Du den Bericht " UNTERGANG IM KALTEN KRIEG- Kollision des TS-Bootes Willi Bänsch mit dem schwedischen Fährschiff DROTTNINGEN"
Wenn Du ihn lesen möchtest,dann gib Info.
MfG Klaus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von wozan am Mittwoch 15. Mai 2013, 12:07, insgesamt 3-mal geändert.
Grund: Thema moderiert / Fotos verlinkt
Es ist nicht der Verstand auf den es ankommt, sondern der Charakter der ihn lenkt.

1969-70 Flottenschule der VM Stralsund Parow 5.Lehrgang Maschine Mot-spezial
1970-70 2.MLRA Schiff 221 Karl-Marx-Stadt Mot-Maat
1970-73 2.MSRA Schiff 325 Pritzwalk Mot-Maat

29.04.1951 geboren
19.10.2009 gestorben



Link:
BBcode:


Offline   Uwe


Ehrenmitglied der VM-Foren
Ehrenmitglied der VM-Foren



Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 484
Registriert: Samstag 12. Januar 2008, 18:04
Online: 0s
Einheit: -
Dienstgrad: -
Dienststellung: -
Dienstzeit: -

Re: Untergang des TS 844

[2 / 17]

Beitragvon Uwe » Montag 28. Januar 2008, 23:15

Verfasst am: 24.12.2007, 20:53

Hallo Klaus,
ich denke dein Bericht wird sicherlich alle interessieren, also stell ihn doch einfach ins Forum.

MfG.
Uwe
Es ist nicht der Verstand auf den es ankommt, sondern der Charakter der ihn lenkt.

1969-70 Flottenschule der VM Stralsund Parow 5.Lehrgang Maschine Mot-spezial
1970-70 2.MLRA Schiff 221 Karl-Marx-Stadt Mot-Maat
1970-73 2.MSRA Schiff 325 Pritzwalk Mot-Maat

29.04.1951 geboren
19.10.2009 gestorben



Link:
BBcode:


Offline   Uwe


Ehrenmitglied der VM-Foren
Ehrenmitglied der VM-Foren



Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 484
Registriert: Samstag 12. Januar 2008, 18:04
Online: 0s
Einheit: -
Dienstgrad: -
Dienststellung: -
Dienstzeit: -

Re: Untergang des TS 844

[3 / 17]

Beitragvon Steffen » Samstag 5. April 2008, 10:27

Hier ein Bild von der Bergung der " Willi Bänsch "

Bergung Willi Bänsch.jpg

... noch ein Bild von der Bergung

Bergung TS 844.jpg



Link:
BBcode:


Offline   Steffen


Stabsmatrose
Stabsmatrose



Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 69
Registriert: Donnerstag 27. März 2008, 16:09
Online: 2d 14h 57m 4s

Re: Untergang des TS 844

[4 / 17]

Beitragvon reipi » Montag 26. Mai 2008, 20:23

In dieses traurige Ereignis waren auch Räumboote der 4. Flotille eingebunden.
Wenn ich mich nicht irre, waren 6 Boote zur Suche nach der gesunkenen 844
eingesetzt. Wir erhielten am 01. September den Auslaufbefehl in das Unglücks-
seegebiet und hatten die Aufgabe, mit je 2 Booten, die durch mit Grundgewichten
beschwerten Räumleinen verbunden waren, den Meeresboden nach Hindernissen
abzusuchen, um so das Wrack zu finden. Jedes mal, wenn die Zugmesser ein
Hindernis anzeigten, wurde auf stop gegangen und Taucher untersuchten die
Ursache. Die Suche wurde dann am Abend ergebnislos abgebrochen und wir kehrten
in den Stützpunkt zurück. Bei der Suche wurden wir von dänischen Marineeinheiten
aus angemessenen Abstand beobachtet. Es kam jedoch zu keinen Vorfällen.
Das Wrack wurde kurze Zeit darauf von Tauchern gefunden und konnte durch Spezialkräfte
der BBB( Bagger-, Bugsier-u. Bergungsreederei ) gehoben werden. Es wurde dann durch diese Reederei auch zum Stützpunkt Warnemünde geschleppt, wo es an Land gesetzt wurde,
um die im Bootsinnern verbliebenen toten Kameraden zu bergen. Die Bilder von Steffen
sind mir heute noch in ständiger Erinnerung,da ich diese Ereignisse noch aus eigenem
Erleben kenne. Da die TS Boote einen Holzrumpf hatten wurden die letzten Überreste
der 844 auf dem Gelände der Slippanlage nach einigen Tagen verbrand, dabei stand
2 Tage eine riesige Rauchwolke über der Hohen Düne und Teile von Warnemünde.

MfG
Reinhard



Link:
BBcode:


Offline   reipi


Obermatrose
Obermatrose



Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 48
Registriert: Dienstag 15. April 2008, 15:40
Online: 8d 7h 46m 1s

Re: Untergang des TS 844

[5 / 17]

Beitragvon bitti62 » Donnerstag 29. Mai 2008, 21:22

Klaus Klein hat geschrieben:Kennst Du den Bericht " UNTERGANG IM KALTEN KRIEG- Kollision des TS-Bootes Willi Bänsch mit dem schwedischen Fährschiff DROTTNINGEN"
Wenn Du ihn lesen möchtest,dann gib Info.


Wo wurde der Bericht veröffentlicht? Ich habe vor Jahren mal einen derartigen Beitrag für die Zeitschrift des Deutschen Marinebundes geschrieben, gemeinsam mit Klaus Knetsch.

bitti
http://www.marinemuseum-daenholm.de



Link:
BBcode:


Offline   bitti62


Stabsmatrose
Stabsmatrose



Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 80
Registriert: Sonntag 13. Januar 2008, 16:13
Online: 1d 13h 34m 27s
Einheit: I-Basis/RTT-Basis18
Dienstgrad: Oberleutnant
Dienststellung: ZIK/Offz.ID
Dienstzeit: 1980-1990

Re: Untergang des TS 844

[6 / 17]

Beitragvon epilog » Sonntag 29. November 2009, 23:06

Hallo Seemänner,

im Forum der 6.Flottille hat Eddy (ehem. FK in Dranske) einen klärenden Beitrag zu diesem tragischen Seeunfall geschrieben:
:guckstduhier: -> -> -> Zwischenfälle / Kollisionen
Zuletzt geändert von wozan am Sonntag 16. Juni 2013, 09:03, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Link aktualisiert



Link:
BBcode:


  epilog





 

Re: Untergang des TS 844

[7 / 17]

Beitragvon Sualk » Sonntag 9. Oktober 2011, 22:57

reipi hat geschrieben:In dieses traurige Ereignis waren auch Räumboote der 4. Flotille eingebunden.
Wenn ich mich nicht irre, waren 6 Boote zur Suche nach der gesunkenen 844 eingesetzt. Wir erhielten am 01. September den Auslaufbefehl in das Unglücksseegebiet ...
Das Wrack wurde kurze Zeit darauf von Tauchern gefunden und konnte durch Spezialkräfte
der BBB( Bagger-, Bugsier-u. Bergungsreederei ) gehoben werden. Es wurde dann durch diese Reederei auch zum Stützpunkt Warnemünde geschleppt, wo es an Land gesetzt wurde ...

Hallo nochmal zu diesem Thema,

ja Reinhard Deine Zeilen erinnern mich an mein Erlebtes zu diesem schlimmen Unfall. So wie Du hier berichtest mit den Taucher, das weiß ich noch sehr gut. Wir hatten auf der R-21 die Kampfschwimmer an Bord und sie tauchten sehr oft ab. Ich glaube sie hatten auch den Sprengstoff an die Torpedos angebracht und in einem gewissen Abstand haben wir die Sprengung beobachtet. Ich habe noch Dokumente zu dem damaligen Unglück gefunden. Ich denke ,wenn man selber bei dieser Suchaktion und Bergung dabei war, berührt es einen nach so langer Zeit immer noch ein wenig.

Gruß KK

Einfahrt in den Hafen.jpg
Die Reste des Unglücks-Bootes.jpg
Anzeige-Nachruf.jpg
Erklärung zum Unglück.jpg


[Beitrag moderiert, wozan]
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Link:
BBcode:


  Sualk





 

Untergang des TS 844

[8 / 17]

Beitragvon Ambrosius » Mittwoch 15. Mai 2013, 11:47

aus dem ROMAN "Im Gleichschritt" von Joachim Gerlach

"Obermaat Eibner, der vor Jahren in der Maatenausbildung dem Kompaniechef jede Menge Bierflaschen vor die Füße rollte, fuhr als Funkmeßmaat auf dem Torpedoschnellboot, welches im Herbst 1968 kurz vor der Aufhebung der erhöhten Gefechtsbereitschaft im Rahmen einer Aufklärungsmission ausgangs der Kieler Bucht vor Anker lag.
Im dichten Nebel lief das Fährschiff der einer skandinavischen Linie auf das Torpedoboot auf, welches backbordseitig leckgeschlagen kenterte und kieloben binnen weniger Minuten sank.
Eibner und der Funker, die sich beide eine Gefechtsstation teilten, hatten keine Chance.
Als das Boot gehoben wurde, fand man sie in einer Luftblase erstickt, nackt und fest umschlugen.
Mit den beiden jungen Seeleuten starben vier weitere, zumeist vom Aufprall zerquetscht oder ohnmächtig in der See liegend ertrunken.
Ihre Körper wurden bis an die dänische Küste geschwemmt.
Die Besatzung der Fähre bemerkte den Zusammenstoß, warf ein paar Rettungsmittel über Bord und setzte unbeirrt ihren Kurs fort, nicht ohne zu versäumen, noch einen Funkspruch in den Äther zu entlassen: „Kleines Holzboot gerammt.“ Mehr ließ der straffe Fahrplan der Fähre nicht zu.
Ein 1969 am Marinestandort Dranske zu Ehren der während des Gefechtseinsatzes gestorbenen Volksmarinesoldaten errichtetes Denkmal zeugt vom sinnlosen Tod sechs junger Menschen."

... die Veröffentlichungen in der DDR-Presse:
1968-09-01-ND-Beg.jpg
1968-09-01-NZ-Beg.jpg
1968-09-10-ND-Beg.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
II/79 - I/80 Uffz-Schule Frankfurt/Oder
I/80 - II/82 GA4 auf MSS "Wilhelm Pieck" S-61



Link:
BBcode:


Offline   Ambrosius


Leutnant
Leutnant




Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 2153
Bilder: 0
Registriert: Sonntag 5. April 2009, 06:20
Wohnort: Großmonra
Online: 65d 2h 19m 36s
Einheit: S-61
Dienstgrad: Meister d. R.
Dienststellung: Chiffreur
Dienstzeit: 11/79 - 10/82

Untergang des TS 844

[9 / 17]

Beitragvon peenemolli » Mittwoch 15. Mai 2013, 20:28

Moin Moin Ambrosius ! Ich frage mich gerade warum du diesen Abschnitt jetzt ins Forum stellst ! Dazu noch ohne erklärenden Kommentar . Du müsstest doch wissen , das von diesen Zeilen viele unwahr sind. Z.B. hat die Fähre ihre Fahrt nicht fortgesetzt, sondern ist auf "STOPP" gegangen und hat sich an den Rettungsmaßnamen beteiligt ! Ich war zu der Zeit auf dem Rettungsschiff R-11 und ich kenne die ganzen in Umlauf gesetzten Unwahrheiten . Wir sind damals meines Wissens nach absichtlich mit solchen Lügenmärchen "bombardiert" worden! Meine 1. gesicherten Nachrichten , habe ich mir über den Funkpeiler von "Radio Luxemburg" besorgt. 2010 war ich dann im Militärarchiv in Freiburg und habe mir die Akten über diesen schrecklichen Unfall zum Studium geben lassen ! Kann ich dir nur empfehlen. Ansonsten bin ich aber sehr froh , das immer wieder an dieses Unglück erinnert wird und unsere Kameraden nicht vergessen werden !! PEENEMOLLI



Link:
BBcode:


Offline   peenemolli


Stabsmatrose
Stabsmatrose



Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 131
Registriert: Dienstag 14. Mai 2013, 21:09
Online: 4d 11h 24m 52s
Einheit: R.11
Dienstgrad: Maat
Dienststellung: E.Nautik
Dienstzeit: 05/67-04/70
Resizeit: 02/77-04/77

Re: Untergang des TS 844

[10 / 17]

Beitragvon Ambrosius » Donnerstag 16. Mai 2013, 09:13

peenemolli hat geschrieben:Moin Moin Ambrosius ! Ich frage mich gerade warum du diesen Abschnitt jetzt ins Forum stellst !
(...) Ansonsten bin ich aber sehr froh, das immer wieder an dieses Unglück erinnert wird und unsere Kameraden nicht vergessen werden !!

moin,
zum Ersten natürlich genau wegen solchen Kommentaren wie von Dir - von Zeitzeugen eben.
zum Zweiten, weil ich die Artikel eben JETZT bei mir auf dem Rechner habe, für mich sind sie nicht alle so interessant - für andere eben schon. Soll ich die Presseartikel also löschen oder hochladen, damit andere sich daran erinnern und eventuell darüber berichten können? - Ich kann und will auch gar nicht alles kommentieren, da ich nicht über alle Begebenheiten Bescheid weiß - andere schon. So sind eben die Artikel Ausgangspunkt für Diskussionen, Klarstellungen, Berichte von Zeitzeugen.
Zum Dritten sind die oberen Zeilen, wo die Fähre eben einfach weiter fuhr, aus einem ROMAN zitiert und ist auch SO gekennzeichnet.
Zum Vierten habe ich auch nicht behauptet, dass die Artikel aus dem ND, der Neuen Zeit oder der Berliner Zeitung alle 100%ig der Wahrheit entsprechen - sie spiegeln aber den damaligen Zeitgeist der erlaubten und so gewollten Pressemitteilungen wider. Mach dich also meinetwegen über den Stil lustig, denk über den Inhalt nach oder...... was auch immer.

Ambrosius :ahoi:
II/79 - I/80 Uffz-Schule Frankfurt/Oder
I/80 - II/82 GA4 auf MSS "Wilhelm Pieck" S-61



Link:
BBcode:


Offline   Ambrosius


Leutnant
Leutnant




Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 2153
Bilder: 0
Registriert: Sonntag 5. April 2009, 06:20
Wohnort: Großmonra
Online: 65d 2h 19m 36s
Einheit: S-61
Dienstgrad: Meister d. R.
Dienststellung: Chiffreur
Dienstzeit: 11/79 - 10/82

Re: Gedenkstein in Dranske / Untergang des TS 844

[11 / 17]

Beitragvon peenemolli » Donnerstag 16. Mai 2013, 09:36

Moin Moin Ambrosius ! Oh OH , ich glaube , jetzt bin ich dir wohl "auf die Füße getreten"...? Glaub mir Ambrosius , dies war nun wirklich nicht meine Absicht ! An deinem Beitrag hat mich eben nur der fehlende Kommentar erstaunt. Ich kann dir nur sagen , das war damals für alle eine schockierende Nachricht und das man uns dann auch noch belogen hat , machte die ganze schreckliche Angelegenheit nicht besser! Deshalb sollte man sich jetzt , wo man über alles reden kann, versuchen die Wahrheit zu verbreiten. Nimm die Beiträge bitte nicht persönlich . Freue mich über weitere Diskussionen , egal über welches Thema ! PEENEMOLLI



Link:
BBcode:


Offline   peenemolli


Stabsmatrose
Stabsmatrose



Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 131
Registriert: Dienstag 14. Mai 2013, 21:09
Online: 4d 11h 24m 52s
Einheit: R.11
Dienstgrad: Maat
Dienststellung: E.Nautik
Dienstzeit: 05/67-04/70
Resizeit: 02/77-04/77

Re: Untergang des TS 844

[12 / 17]

Beitragvon Ambrosius » Donnerstag 16. Mai 2013, 10:04

nochmal moin Peenemolli,
keine Sorge, ich fühle mich nicht getreten.

Aber ich habe nunmal ca. 800 Artikel über die VM aus der DDR-Presse, die mir eine Bibliothekarin rausgesucht hat. Mich persönlich interessieren nur die über das Schulschiff. Aber soll ich deshalb die anderen ins Nirwana schicken. Ich denke, das Volksmarineforum ist das passende FORUM dafür.

Und wenn sich Zeitzeugen melden, umso besser :genau:

bis demnächst
Ambrosius
II/79 - I/80 Uffz-Schule Frankfurt/Oder
I/80 - II/82 GA4 auf MSS "Wilhelm Pieck" S-61



Link:
BBcode:


Offline   Ambrosius


Leutnant
Leutnant




Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 2153
Bilder: 0
Registriert: Sonntag 5. April 2009, 06:20
Wohnort: Großmonra
Online: 65d 2h 19m 36s
Einheit: S-61
Dienstgrad: Meister d. R.
Dienststellung: Chiffreur
Dienstzeit: 11/79 - 10/82

Re: Gedenkstein in Dranske / Untergang des TS 844

[13 / 17]

Beitragvon Eddy » Samstag 18. Mai 2013, 18:26

Hallo Ambrosius, Hallo Peenemolli,
es ist gut derartige Artikel für Diskussionen zu nutzen aber hier in der 4. Flottille sind sie nicht ganz am richtigen Platz.
:guckstduhier: http://www.vierte-flottille.de/sechstef ... p=180#p180
Die Marinekameradschaft Bug 1992 e.V. pflegt die Erinnerung an diese Unglück seit 1992. Der Gedenkstein wurde durch eine beherzte Aktion von Berufssoldaten vor der Vernichtung gesichert. Heute steht er in einem ansprechenden Ambiente auf dem Friedhof von Dranske. Ehemalige Besatzungsangehörige, Familienmitglieder der tödlich Verunglückten und seit Ende 2012 sind auch ehemalige Besatzungsangehörige der schwedischen Fähre "Drottningen" an den schwedischen Auswerteberichten dran. Wir hoffe am 25. August 2013, wo unsere jährliche Seefahrt zur Kranzniederlegung in See stattfindet, dass anlässlich des 45. Jahrestages des Unfalls auch schwedische Seeleute dabei sind. Erste Einblicke in die auch als geheim eingestuften schwedischen Unfalluntersuchungsberichte sprechen Bände. Die Schuldfrage ist ja immer noch als Fluch beim TS-Boot, aber auch die Schweden haben da wohl einiges falsch gemacht. Aber da sind wir zurzeit bei der Klärung.
Guckt mal rein in der 6. Flottille.
Schöne Pfingsten
Eddy von der großen Insel
"Tradition pflegen heißt nicht Asche aufbewahren sondern eine Flamme am Leben erhalten!"

Berndt Borrmann, Fregattenkapitän a.D.
1. Vorsitzender Heimatverein Dranske e.V.
Ehrenamtlicher Leiter des "Marinehistorischen- und Heimatmuseums Dranske / Bug"
Mitglied im Vorstand Marinekameradschaft Bug 1992 e.V.



Link:
BBcode:


Offline   Eddy


Maat
Maat




Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 290
Registriert: Dienstag 22. Dezember 2009, 14:52
Wohnort: Dranske
Online: 4d 21h 6m 48s
Einheit: 6. Flottille
Dienstgrad: Freg.Kpt.
Dienststellung: Ing. / Politoffz.
Dienstzeit: 08.69-09.90

Re: Gedenkstein in Dranske / Untergang des TS 844

[14 / 17]

Beitragvon peenemolli » Samstag 18. Mai 2013, 21:27

Moin Moin Eddy ! Wenn Du mal Zeit hast, oder gerade mal in der Nähe von Freiburg/Breisgau bist , dann schau mal im Militärarchiv nach . Du wirst staunen wie viele Akten und Unterlagen sowie Berichte du dort finden wirst, die dieses schreckliche Unglück betreffen. Aber egal was und wie viel dort steht -- die Hauptsache ist doch, das unsere Kameraden nicht vergessen werden ! PEENEMOLLI



Link:
BBcode:


Offline   peenemolli


Stabsmatrose
Stabsmatrose



Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 131
Registriert: Dienstag 14. Mai 2013, 21:09
Online: 4d 11h 24m 52s
Einheit: R.11
Dienstgrad: Maat
Dienststellung: E.Nautik
Dienstzeit: 05/67-04/70
Resizeit: 02/77-04/77

Re: Gedenkstein in Dranske / Untergang des TS 844

[15 / 17]

Beitragvon Eddy » Sonntag 19. Mai 2013, 10:26

Hallo peenemolli,
Du hast Recht, es gab und gibt eine Menge Papier zu derartigen Vorkommnissen. Die zwei Berichte der Untersuchungskommissionen der VM liegen uns als Kopie im Museum vor, deshalb sind wir ja auf die schwedischen Ergebnisse gespannt. Mal sehen was wird.
Schöne Pfingsten noch in den Süden
Eddy
"Tradition pflegen heißt nicht Asche aufbewahren sondern eine Flamme am Leben erhalten!"

Berndt Borrmann, Fregattenkapitän a.D.
1. Vorsitzender Heimatverein Dranske e.V.
Ehrenamtlicher Leiter des "Marinehistorischen- und Heimatmuseums Dranske / Bug"
Mitglied im Vorstand Marinekameradschaft Bug 1992 e.V.



Link:
BBcode:


Offline   Eddy


Maat
Maat




Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 290
Registriert: Dienstag 22. Dezember 2009, 14:52
Wohnort: Dranske
Online: 4d 21h 6m 48s
Einheit: 6. Flottille
Dienstgrad: Freg.Kpt.
Dienststellung: Ing. / Politoffz.
Dienstzeit: 08.69-09.90

Re: Gedenkstein in Dranske / Untergang des TS 844

[16 / 17]

Beitragvon Ambrosius » Montag 20. Mai 2013, 18:14

Eddy hat geschrieben:Hallo Ambrosius, Hallo Peenemolli,
es ist gut derartige Artikel für Diskussionen zu nutzen aber hier in der 4. Flottille sind sie nicht ganz am richtigen Platz.
Eddy von der großen Insel



moin,
schon klar, Eddy.
Aber ICH war und bin in der 4. Flottille zu Hause. Und wie man sieht, finden sich auch hier Zeitzeugen.

Ich könnte höchstens anbieten, die Beiträge jeweils in der 4. und in dem zum Thema passenden Forum hochzubeamen. Weiß aber nicht, ob das dem Server dienlich ist.

schönes Restpfingsten.
Ambrosius
II/79 - I/80 Uffz-Schule Frankfurt/Oder
I/80 - II/82 GA4 auf MSS "Wilhelm Pieck" S-61



Link:
BBcode:


Offline   Ambrosius


Leutnant
Leutnant




Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 2153
Bilder: 0
Registriert: Sonntag 5. April 2009, 06:20
Wohnort: Großmonra
Online: 65d 2h 19m 36s
Einheit: S-61
Dienstgrad: Meister d. R.
Dienststellung: Chiffreur
Dienstzeit: 11/79 - 10/82

Re: Gedenkstein in Dranske / Untergang des TS 844

[17 / 17]

Beitragvon Eddy » Montag 20. Mai 2013, 20:09

Ambrosius,
brauchst Du nicht, diese Artikel sind teilweise schon vorhanden und was neu ist, übernehme ich schon in den Bereich der 6. Flottille. Denn von der 6. sind auch nicht alle in allen Foren.
Eddy
"Tradition pflegen heißt nicht Asche aufbewahren sondern eine Flamme am Leben erhalten!"

Berndt Borrmann, Fregattenkapitän a.D.
1. Vorsitzender Heimatverein Dranske e.V.
Ehrenamtlicher Leiter des "Marinehistorischen- und Heimatmuseums Dranske / Bug"
Mitglied im Vorstand Marinekameradschaft Bug 1992 e.V.



Link:
BBcode:


Offline   Eddy


Maat
Maat




Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 290
Registriert: Dienstag 22. Dezember 2009, 14:52
Wohnort: Dranske
Online: 4d 21h 6m 48s
Einheit: 6. Flottille
Dienstgrad: Freg.Kpt.
Dienststellung: Ing. / Politoffz.
Dienstzeit: 08.69-09.90


10 Bewertungen - Ø 3.10 Sterne

Zum Bewerten bitte anmelden



Zurück zu Marinegedenkstätten und Denkmäler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste