Rentenanspruch für Zeitsoldaten der NVA / Volksmarine

quatschen über dies und das

0 Bewertungen - Ø 0.00 Sterne

Zum Bewerten bitte anmelden


Anerkennung der Dienstzeit

[1 / 5]

Beitragvon SachsenAnhalt » Mittwoch 9. Oktober 2013, 14:55

Seit über einem Jahr warte ich darauf, dass meine Dienstzeit bei der Rentenversicherung anerkannt wird. Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?



Link:
BBcode:


Offline   SachsenAnhalt


Matrose
Matrose



Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 6. Oktober 2013, 21:06
Wohnort: 06406 Bernburg
Online: 56m 52s
Einheit: KVM/NBB18
Dienstgrad: Meister
Dienststellung: Gruppenführer/Wachle
Dienstzeit: 11/85 - 08/89
Resizeit: keine

Re: Anerkennung der Dienstzeit

[2 / 5]

Beitragvon epilog » Mittwoch 9. Oktober 2013, 16:52

... meine Dienstzeit war im grünen SV-Buch (als Beschäftigungszeit) eingetragen. Mit der Anerkennung gab es keine Probleme. Die ersten 18 Monate werden als Pflichtbeitragszeit Wehrdienst berechnet.
Die restlichen 18 Monate (gesamt 3 Jahre SaZ) werden als Pflichtbeitragszeit nach dem AAÜG (Verdienst nach dem Anspruchs- und Anwartschaftsüberführungsgesetz) berechnet.
Wenn´s bei Dir nicht im SV-Buch eingetragen ist, solltest Du Dich an die

    Wehrbereichsverwaltung Ost
    Postfach 1149
    15331 Strausberg

wenden.

Unter "Glückwünsche" ist dieses Thema ein wenig fehlplatziert, finde ich. So hältst Du die Admins und Mods bei Laune ... :totlach:

[Ja, ja. Ich habs verschoben, allerdings nicht mit guter Laune.Thommy206] :augenzuhalt:



Link:
BBcode:


  epilog





 

Re: Anerkennung der Dienstzeit

[3 / 5]

Beitragvon Thommy206 » Samstag 12. Oktober 2013, 10:16

SachsenAnhalt hat geschrieben:...Seit über einem Jahr warte ich darauf, dass meine Dienstzeit bei der Rentenversicherung anerkannt wird.
Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?...


Hallo @SachsenAnhalt.
Dazu gibt es auch in der 6.Flottille einen (vielleicht hilfreichen ???) Thread. Dort berichten die Kameraden z.T. auch sehr detailliert über Ihre Erfahrungen.
Vielleicht möchtest Du dort ja auch mal als "Gast" mitlesen - diskutieren geht nur als "Besatzungsmitglied" der 6.
(Forum: Klatsch und Tratsch - Thema: Rentenanspruch für Zeitsoldaten der NVA / Volksmarine)
mit kameradschaftlichem Gruß
_______________________

Thommy206

"wer immer tut, was er schon kann,
bleibt immer das, was er schon ist".
- Henry Ford -



11/83 - 05/84 Militärtechnische Schule der Nachrichtentruppen "Herbert Jensch" Frankfurt (Oder)
05/84 - 10/86 SAS-Fernschreiber Kdo. VM (SCZ)

05/84 - 10/86 auch P-222 MT GAZ 66 T 206 SAS Fs



Link:
BBcode:


Offline   Thommy206


redaktioneller Adminral
redaktioneller Adminral




Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 3075
Registriert: Dienstag 10. August 2010, 12:59
Wohnort: Lauenburg/Elbe
Online: 83d 10h 53m 50s
Einheit: NR-18/NBB-18/SCZ KVM
Dienstgrad: Maat
Dienststellung: SAS-Fernschreiber
Dienstzeit: 11/83 - 10/86
Resizeit: keine

Re: Rentenanspruch für Zeitsoldaten der NVA / Volksmarine

[4 / 5]

Beitragvon STOKER » Sonntag 13. Oktober 2013, 12:43

Hallo zusammen,

Ich habe Mitte der 90er Jahre eine Rentenkontenklärung machen lassen. Es gab in Bezug auf Anerkennung irgendwelcher Zeiten keine Probleme.
Allerdings wurde auch eine Anfrage nach Strausberg gemacht.
Eigentlich kann ich bestätigen was epilog schon mitgeteilt hat.
Mittlerweile ist so eine Kontenklärung schwierig da die Pflicht für die Aufbewahrung von Nachweisen rentenrelevanter Beschäftigungszeiten in der ehemaligen DDR
nicht mehr besteht.

Tschö STOKER



Link:
BBcode:


Offline   STOKER


Stabsmatrose
Stabsmatrose



Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 74
Registriert: Samstag 24. Juli 2010, 19:37
Online: 2d 10h 28m 52s
Einheit: WTZ
Dienstgrad: UL d.R.
Dienststellung: techn,Offizier
Dienstzeit: Zivilbeschäftigter
Resizeit: 01.88-03.88

Re: Rentenanspruch für Zeitsoldaten der NVA / Volksmarine

[5 / 5]

Beitragvon guenni » Dienstag 22. Oktober 2013, 18:51

Hallo @SachsenAnhalt,
so wie Stoker und Epilog schreiben ist es auch bei mir gegangen. Ich habe bereits vor ca. 10 Jahren die Kontenklärung bei der Rentenklasse machen zu lassen. Dazu habe ich alle vorhandenen Unterlagen (grünes SV-Buch und Wehrdienstausweis dahin geschickt. Vorher habe ich aber über das Zentralarchiv der NVA in Straußberg meine Dienstzeiten bestätigen lassen. Ob das heute noch dort ist weiß ich nicht. Ich hatte wie gesagt auch keine Probleme damit und es wurde alles anerkannt.

Gruß Günter



Link:
BBcode:


Offline   guenni


Obermatrose
Obermatrose



Jahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-MitgliedschaftJahresringe für die Board-Mitgliedschaft
 
Beiträge: 48
Bilder: 2
Registriert: Montag 8. Oktober 2012, 20:09
Wohnort: Rostock
Online: 20h 44m 17s
Einheit: NBB18
Dienstgrad: Fähnrich d.R.
Dienststellung: SAS-FS
Dienstzeit: 05/77-11/87


0 Bewertungen - Ø 0.00 Sterne

Zum Bewerten bitte anmelden



Zurück zu Klönschnack

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



cron